MVDA: AEP übernimmt Phoenix-Konditionen

, Uhr

Berlin - Neues Jahr, neuer Großhändler. AEP ist als neuer Partner des MVDA nach eigenen Angaben startbereit – und verspricht den Apothekern denselben Gesamtrabatt, den sie auch bei ihrem bisherigen Lieferanten Phoenix bekommen würden.

Erstmals ist mit AEP ab Beginn des neuen Jahres ein zweiter Großhandelspartner beim MVDA an Bord. Geboten werden soll das volle P/S-Sortiment – „mit vergleichbaren Konditionen zur Phoenix“, wie es in einem aktuellen Mailing heißt. „Gleichzeitig sagen wir Ihnen zu, dass der Gesamtrabatt, sofern vergleichbare Bestellstrukturen bestehen, dem der Phoenix entsprechen wird!“

„Damit ist AEP eine vollständige Alternative zum Bezug des P/S Sortiments.“ Wer also bereits die erforderliche Vereinbarung unterzeichnet habe, könne ab dem neuen Jahr das P/S-Sortiment bestellen. Die entsprechenden Preislisten wurden bereits an die Softwarehäuser übermittelt, das Sortiment wird in der neuen Preisliste als „MVDA/AEP PS“ ersichtlich sein.

Als MVDA-Mitglied mit P/S-Vereinbarung könne man sich immer sicher sein: „Egal aus welcher Liste Sie die Produkte bestellen, wir rechnen zu den MVDA-Konditionen ab.“ Wie gewohnt gebe es OTC und Rx zum AEK und Freiwahlprodukte mit Rabatten.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Save the Date: 30. März 2022
Bestnoten für VISION.A»
Bierflaschen mit brennbarer Flüssigkeit geworfen
Versuchter Brandanschlag auf Impfzentrum»
Klinikversorgung verdoppelt
Testzelt-Vandalismus im Umbaustress»