Linda geht auf Gesund.de

, Uhr

Berlin - Die neue Plattform Gesund.de geht mit einem Partner an den Start: Die Initiatoren Phoenix und Noventi haben mit der Kooperation Linda eine Premium-Partnerschaft geschlossen: Die Mitglieder profitieren laut Unternehmensangaben von einer priorisierten Anbindung, der Übernahme der Gebühren sowie von Vermarktungsvorteilen.

Noch im zweiten Quartal will das Gemeinschaftsunternehmen von Großhändler und Rechenzentrum die Anbindung der Apotheken an das app- und webbasierte Gesundheitsportal starten. Im Vorfeld haben Vorstand und Aufsichtsrat von Linda eine Premium-Partnerschaft mit den beiden strategischen Partnerunternehmen geschlossen: Die rund 600 Linda-Apotheken zählen somit zu den ersten, die an die Plattform angebunden werden. Mit Dirk Vongehr, Inhaber der Paradies Apotheke in Köln, ist dies bereits erfolgt – seine Apotheke ist im Rahmen einer Testphase vor dem Marktstart als erste überhaupt an Gesund.de angeschlossen worden.

„Wir sind überzeugt, dass Gesund.de der absolut richtige und wichtige Schritt ist, der jetzt gegangen werden muss. Die Zeit von Insellösungen vieler Anbieter hat sich überlebt, wenn wir uns im Interesse der Vor-Ort-Apotheken gegenüber externen Marktkräften wie Amazon und dem ausländischen Versandhandel positionieren und die Existenz des stationären Apothekengeschäfts sichern wollen“, erklärt Linda-Vorstandssprecher Volker Karg. „Für den Erfolg der Plattform ist die Zusammenführung der stärksten Akteure im Apothekenmarkt ein essenzieller Faktor.“

Karg sieht Linda als perfekten Partner für Gesund.de: „Eine emotional aufgeladene und seit 17 Jahren etablierte Marke wie Linda ist ein wertvoller Baustein für Gesund.de. Die aufgebauten Markenwerte, das hohe Vertrauen sowie das beim Verbraucher verankerte Qualitätsversprechen wird allen Beteiligten Vorteile im Rahmen der digitalen Plattform ermöglichen, insbesondere unseren Mitgliedern, die sich dadurch spürbar differenzieren.“

Gesund.de soll als fester Bestandteil in das Leistungsportfolio integriert werden: Für Premium-Mitglieder der Kooperation übernimmt Linda sogar die monatliche Teilnahmegebühr, ebenso entfällt die einmalige Installationspauschale. Apotheken, die Mitglied im MVDA sind und eine neue niederschwellige Einstiegsoption in das Linda-Dachmarkenkonzept bevorzugen, erhalten einen monatlichen Zuschuss zur Monatsgebühr.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Kooperationen werben trotz Absage weiter
E-Rezept: Apotheken sollen Ängste abbauen »
Generationswechsel im Vorstand
Vongehr wird MVDA-Vize »
Mehr aus Ressort
Service für Pharmakonzerne
Roche nutzt Plattform von DocMorris »
Weiteres
„Fax, Karten und Konnektoren gemeinsam wegschmeißen“
Bild-Gipfel: E-Rezept und Vorsorge»
Mit Nährstoffen den Schlaf unterstützen
Social Jetlag – Hören auf die innere Uhr»
Hörgerät und Nahrungsergänzungsmittel
Tinnitus: Was gegen die Ohrgeräusche helfen kann»
Keine Innovation – kein Nutzen
DGE: High-Protein-Produkte sind überflüssig»