Vesikur-Depot für Noweda-Kunden

, Uhr

Berlin - Noweda-Kunden können das urologische Spasmolytikum Vesikur (Solifenacin) künftig auch über ihren Großhändler bestellen, wenn der seine reguläre Ware eigentlich schon abverkauft hat. Die Genossenschaft hat in Zusammenarbeit mit dem Hersteller Astellas ein Notfalldepot eingerichtet, auch andere Hersteller sollen sich anschließen können.

In dringenden Fällen können Noweda-Kunden auf ein gesondertes Depot zuzugreifen. Nach Unternehmensangaben wird sichergestellt, dass jede Apotheke Ware erhält, wenn diese zur Patientenversorgung erforderlich ist. Die Auslieferung der Ware erfolgt mit der nächstmöglichen Tour in die Apotheke. Es handelt sich um Ware der Genossenschaft und nicht um ein Lager des Herstellers. Abgerechnet wird wie gewohnt über die Monatssammelrechnung.

Das Konzept wurde im Rahmen einer Pilotphase mit 340 Kunden der Niederlassung Essen getestet und soll nun bundesweit ausgerollt werden. Außerdem soll die Lösung auch anderen Unternehmen angeboten werden. „Es gibt für die Hersteller keinen Grund mehr, Apotheken für den Bezug knapper Arzneimittel auf das kostenträchtige und aufwendige Direktgeschäft zu verweisen“, sagt Vorstandschef Dr. Michael Kuck.

„Der verstärkte Export bestimmter Arzneimittel ins Ausland ist eine logische ökonomische Konsequenz der politisch gewollten, niedrigen Preise hierzulande“, so Kuck weiter. Die Noweda sei nicht bereit, die Folgen dieser Politik für die Apotheken und ihre Patienten zu akzeptieren. „Wir freuen uns, dass wir mit Astellas Pharma einen starken Partner gefunden haben, dem die Sicherstellung einer reibungslosen und unkomplizierten Versorgung ebenso am Herzen liegt.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Verschließbare Box mit App-Kontakt
Botendienst mit Fernsteuerung»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»