Prostatamittel

Harzol übernimmt Urinale an Raststätten Carolin Ciulli, 25.04.2019 14:25 Uhr

Berlin - Abanta Pharma will die Bekanntheit des Prostatamittels Harzol mit einer Kampagne in Tank- und Raststätten verbessern. Auf Displays über Urinalen in Männertoiletten wird auf das pflanzliche Arzneimittel mit Phytosterol hingewiesen.

Sogenannte smarte Urinale präsentieren Männern beim Urinieren auf öffentlichen Toiletten Werbung auf Displays. Abanta testet die Werbeform bis Sonntag in Niedersachsen. An 35 Toiletten und insgesamt 233 Urinalen wird eine Woche lang eine Anzeige für das OTC-Präparat eingespielt. Zu sehen ist ein Senioren-Paar an einem DJ-Pult und der Slogan „Wenn’s besser laufen soll“. Zudem werden Packung und Produktbeschreibungen sowie der Hinweis, dass Harzol rezeptfrei in der Apotheke erhältlich ist, eingeblendet.

Im Schnitt liege die Verweildauer eines Mannes am Urinal bei rund 30 Sekunden, sagt Marketing- und Vertriebsleiter Philipp-André Klever. Die Reklame werde alle 30 bis 40 Sekunden wiederholt und jeweils zehn Sekunden eingespielt. Pro Tag gebe es im Bundesdurchschnitt 312 Kontakte pro Urinal. „Wir wollten mit Harzol an den Ort des Geschehens“, so Klever.

Die Idee, Toiletten für die Bewerbung von Prostatamitteln zu nutzen, ist nicht neu. Dr. Willmar Schwabe hängte an öffentlichen Urinalen bereits Poster auf und warb auf Displays mit dem Slogan „Entspannt unterwegs – ohne lästigen Harndrang“ für das pflanzliche Arzneimittel Prostagutt forte. Weitere Produkte gegen Prostatabeschwerden sind Granufink (Omega), Prosturol (Apogepha), Sabalvit (Ruhrpharm), Prostess uno (TAD) und Prostaforton Uno (Dr. Kade).

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Großhandel

Phoenix baut Gesundheitsplattform auf»

Bis zu 60 Euro pro Rezept

DocMorris-Doppelbonus: 10 Euro pro Packung»

Versandapotheken

DocMorris & Co.: Wer gehört zu wem?»
Politik

Kammerwahl Westfalen-Lippe

Wegen Wahlempfehlung: Zoff bei Adexa»

Anhörung zum Apothekenstärkungsgesetz

Spahn will am Zeitplan festhalten»

Elektronische Patientenakte

AOK Nordost macht Apothekern Hoffnung»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Keine DOAKs bei Antiphospholipid-Syndrom»

Immunschwächekrankheit

HIV: Forscher entdecken Angriffsstelle»

AMK-Meldung

Ebastin: Wieder ein Kennzeichnungsfehler»
Panorama

Deutscher Apothekenpreis 2019

Die perfekte Selbstmedikation»

Deutschlandpremiere

Kinder nach Gebärmutter-Transplantation geboren»

Würzburg

Neues Zentrum will vernachlässigte Tropenkrankheiten bekämpfen»
Apothekenpraxis

Pharmazeutische Dienstleistungen

BMG plant Vorgaben für Apotheker»

Revisionen

Regierungspräsidium: Jetzt spricht der „Totengräber“»

Lieferengpass

Die erste letzte Valsartan-Packung»
PTA Live

Anhörung zu PTA-Reform

#Aufschrei im BMG: PTA als „Mädels“ bezeichnet»

LABOR-Debatte

„Das ist derzeit nicht lieferbar“: Was tun?»

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»
Erkältungs-Tipps

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »
Magen-Darm & Co.

Darmflora

Mythos: Leaky-gut-Syndrom»

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»