OTC-Hersteller

Boehringer, Sanofi und wieder zurück

, Uhr
Berlin -

Dr. Thomas Went hat einen neuen Job beim alten Arbeitgeber. Vor einem Jahr wechselte er als Marketingleiter im OTC-Team von Boehringer Ingelheim zu Sanofi. Jetzt kehrt er als Leiter der OTC-Veterinärabteilung an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Went kam 2014 zu Boehringer und verantwortete die Bereiche Brand, Trade, Media, PR und Business Development. Er war für die Marken wie Mucosolvan, Buscopan, Thomapyrin, Dulcolax und Antistax verantwortlich. Als das OTC-Geschäft im Rahmen des Spartentauschs an Sanofi ging, wechselte auch die Führungsmannschaft von Ingelheim nach Frankfurt/Höchst. Nach weniger als einem Jahr zieht es Went wieder zurück nach Ingelheim. Seit Dezember verantwortet er als Head of Pet Health Care OTC Europe das Geschäft mit freiverkäuflichen Tierarzneimitteln. Einen Nachfolger hat Sanofi noch nicht gefunden.

Bevor er zu Boehringer kam, war Went fünf Jahre lang OTC-Marketingleiter bei Hexal. Dort war er unter anderem für die Marken ACC akut, Gingium und Calcium Sandoz verantwortlich. Von 2000 bis 2008 arbeitete Went bei GSK Consumer Healthcare in London und Karlsruhe. Zuletzt war er im Key Account Management tätig. Seine Karriere begann er in der Konsumgüterbranche, wo er unter anderem für Aldi und Henkel arbeitete.

Ende 2015 hatten Sanofi und Boehringer den Deal verkündet und die Verhandlungen über die Details begonnen. Sanofis Veterinärsparte Merial wurde mit 11,4 Milliarden Euro bewertet, Boehringer OTC-Geschäft und die ebenfalls zum Deal gehörende Thomae-Akademie mit 6,7 Milliarden Euro. Die Differenz von 4,7 Milliarden Euro zahlte Boehringer in bar – was wiederum die Kassen von Sanofi für weitere Zukäufe füllte.

Die Produkte von Merial sind jetzt unter dem Dach von Boehringers Marke Vetmedica erhältlich. Das gemeinsame Portfolio umfasst 138 Präparate für Hunde, Katzen, Pferde, Schweine, Rinder und Geflügel. Der Standort in Halbergmoos wurde Ende September geschlossen. Vom alten Team sind noch Michael Schellhase und eine Produktmanagerin übrig.

Boehringer ist mit Merial zum zweitgrößten Anbieter für Tiergesundheit aufgestiegen, nach der von Pfizer abgespaltenen Firma Zoetis und vor Elanco (Lilly) und Intervet (Merck). Im Vorstand von Boehringer ist Dr. Joachim Hasenmaier für den Geschäftsbereich Animal Health zuständig.

Sanofi ist mit einem Anteil von 4,3 Prozent die neue Nummer 3 im weltweiten OTC-Markt hinter Bayer und GSK/Novartis und vor Johnson & Johnson, Pfizer und Reckitt Benckiser. In Europa, Asien und Lateinamerika konnte der Konzern mit dem Tausch seinen Umsatz deutlich ausbauen und in Deutschland und Japan weiße Flecken schließen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Generika plus Marken
Stada launcht OTC-Dachmarke »
Stefan Kukacka wird CEO
Von Beiersdorf zu Schülke »
Mehr aus Ressort
Rechenzentrum in Transformation
Noventi in Zahlen »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
„Sie lügen doch!“ – Testkunde fliegt auf»
„Wir haben einen Flickenteppich und nichts funktioniert“
eGK und Gematik-App: Apothekerin verzweifelt fast»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»