Initiative gegen Corona Bild: Noventi wirbt für Impfung in der Apotheke

Bild: Noventi wirbt für Impfung in der Apotheke

, Uhr
Berlin -

Apotheker:innen sollen bald gegen Corona impfen. Auch wenn abschließende Fragen wie Honorierung und Haftung noch nicht geklärt sind, wird die geplante Dienstleistung seit heute von Noventi mit einer Kampagne in der Bild-Zeitung beworben. „Deine Apotheke impft“, heißt es dort in einer großformatigen Anzeige des Rechenzentrums. Für die „Initiative gegen Corona“ erhielt das Unternehmen im Herbst einen VISION.A Award für die beste Kampagne.

In Kürze sollen die letzten Details zur Covid-19-Impfung in der Apotheke per Novellierung der Impfverordnung (ImpfV) geregelt werden. Wie genau die Abläufe in der Praxis aussehen sollen, ist noch nicht geklärt. Mit dem Gesetz zur Stärkung der Impfprävention gegen Covid-19 wurden Corona-Impfungen erlaubt. Vorgeschrieben ist neben einer entsprechenden Schulung insbesondere „eine geeignete Räumlichkeit mit der Ausstattung, die für die Durchführung der Schutzimpfung gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 erforderlich ist“.

„Deine Apotheke impft.“

Seit dem Frühjahr 2020 will Noventi mit der Kampagne „Initiative gegen Corona“ die Bevölkerung über Sars-Cov-2 aufklären. Mit Slogans wie „Bring Corona nicht zur Oma“ oder „Lieber Wohnzimmer als Wartezimmer“ wurde für mehr Bewusstsein für das Virus geworben. Medienpartnern sind Bild, WallDecaux und Facebook.

Mit der aktuellen Aktion soll auf das neue niederschwellige Impfangebot hingewiesen werden. Heute wurde das neue Motiv beispielsweise in der Gesamtausgabe der Bild-Zeitung geschaltet. Darauf ist ein rotes Herz aus Pflastern zusehen. Darüber steht: „Gut beraten. Besser geschützt. Deine Apotheke impft.“ Zudem wird auf die Internetseite der Inititative verwiesen. Rechts unten ist das Noventi-Logo zu sehen. Auch bei Facebook oder Medien des Springer-Verlags werde geworben. Ein Ende der Aktion ist noch nicht abzusehen, da noch unklar sei, wann die Apotheker:innen impfen dürften.

„Im Kampf gegen das Corona-Virus spielt die Impfbereitschaft der Bevölkerung eine entscheidende Rolle, das wissen wir alle. Aber auch die Impf-Möglichkeiten sind enorm wichtig“, sagt Noventi-Chef Dr. Hermann Sommer. „Als apothekereigenes Unternehmen unterstützt Noventi daher die neue Möglichkeit, dass sich unsere Bevölkerung in den Apotheken vor Ort impfen lassen kann. Und damit können auch die Apothekerinnen und Apotheker genau das zeigen, was ihre Einzigartigkeit ausmacht, nämlich ihre persönliche Beratung vor Ort.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Am 20. und 21. August
APOTHEKENTOUR: Moin Hamburg! »
Innovative Konzepte gesucht
VISION.A Awards 2022: Jetzt bewerben! »
Mehr aus Ressort
Dr. Wolff bringt Creme gegen Hyperhidrose
Axhidrox: Mit Glycopyrroniumbromid gegen das Schwitzen »
Mikronährstoffe für Knorpel und Knochen
Orthomol: Arthroplus wird Chondroplus »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Praxen erhalten Erstattung
2300 Euro für Konnektorentausch»
Hackerkollektiv „Zerforschung“
Datenpanne bei Doc Cirrus»
Schärfere Maßnahmen geplant
Affenpocken: USA rufen Notstand aus»
Per Aufkleber Daten über den Körper
Ultraschallpflaster: Blick ins Innere»
Nur drei von 21 Pasten können empfohlen werden
Kinderzahnpasta: Enttäuschung auf ganzer Linie»
Infektionskrankheiten mittels Bakteriophagen bekämpfen
Antibiotikaresistenz: Phagentherapie könnte helfen»
Kühlkette für mindestens 60 Stunden
Cube: Kühlbox für lange Flugreisen»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Nur noch Stehbetten im Notdienst»
A-Ausgabe August
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»