Zur Rose und Migros: Shop-in-Shop und Plattform

, Uhr

Migros ist ein wichtiger Partner für Zur Rose, nicht nur weil die Großhandelssparte die rund 40 zu Medbase gehörenden Gesundheitszentren beliefert. Als eine der führenden Supermarktketten in der Schweiz ist Migros in vielen Orten auch der wichtigste Nahversorger: Gerade in kleineren Gemeinden ist nicht selten die gesamte Infrastruktur um das Lebensmittelgeschäft herum organisiert. Dank der Supermarktkette kommt Zur Rose seinem Omnichannel-Konzept ein großes Stück näher.

Nur auf die Befindlichkeiten der eigenen Kunden nimmt man in Frauenfeld weiterhin Rücksicht: Neue Filialen seien vornehmlich in Gebieten ohne ärztliche Medikamentenabgabe vorgesehen, mit einem Fokus auf der Westschweiz, hieß es. Diese Lücke könnte allerdings Migros selbst schließen: Vor einem Jahr übernahm Medbase die Apothekenkette Topwell mit rund 40 Filialen.

Das zweite Joint Venture von Medbase und Zur Rose – die ZRMB Marketplace AG – betrifft die Zusammenarbeit im E-Commerce-Bereich: Seit heute ist unter www.zurrose-shop.ch ein gemeinsamer Webshop für frei verkäufliche Gesundheits- und Pflegeprodukte zu finden. Hier soll mittelfristig ein Marktplatz entstehen, auf dem auch weitere Partner ihre Produkte anbieten können.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen »
Mehr aus Ressort
Modellprojekte zur Cannabis-Freigabe
Schweiz: Apotheken verkaufen Cannabis »
Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»
Verweis auf Grippeapotheken
Abda: Apotheken können boostern»
Minister stellt Gremium zur Disposition
Spahn: Stiko taugt nicht für Pandemie»