Zur Rose gewinnt Praxiskette

, Uhr
Berlin -

Zur Rose erlebt einen fulminanten Sommer: Die Gruppe ist an die Börse gegangen; parallel wurde die erste Miniapotheke in einer Filiale der Supermarktkette Migros eröffnet. Damit kam auch gleich ein neuer Großkunde für die Sparte Praxisgroßhandel dazu: Künftig beliefert Zur Rose die Migros-Tochter Medbase exklusiv mit Medikamenten.

Migros betreibt neben Supermärkten auch das größte Netzwerk in der ambulanten medizinischen Grundversorgung der Schweiz. Seit mehr als 30 Jahren gehören Sport- und Golfparks und Fitnesszentren zur Genossenschaft. 1 Prozent des Umsatzes steckt die Gruppe in eigene Gesundheits- und Bildungsprojekte.

Zu diesem Bereich gehört auch Medbase mit 37 physiotherapeutischen Gesundheitszentren. Zu ihnen zählen die 23 ehemals unter Santémed firmierenden Gemeinschaftspraxen, in der je nach Standort auch Gynäkologen, Dermatologen, Kinder- und Jugendmediziner sowie Psychiater tätig sind. Insgesamt arbeiten in dem Bereich rund 950 Beschäftigte.

Ein wichtiger Schwerpunkt ist die Sportmedizin, die Gesundheitsprävention und Rehabilitations- und Integrationsmedizin. Kunden der Migros-Märkte können von Kombiangeboten profitieren. Nach eigenen Angaben betreut die Medbase-Gruppe aktuell 450.000 Patienten, die insgesamt für 1,8 Millionen Praxisbesuche sorgen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen »
Mehr aus Ressort
Modellprojekte zur Cannabis-Freigabe
Schweiz: Apotheken verkaufen Cannabis »
Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»
Verweis auf Grippeapotheken
Abda: Apotheken können boostern»
Minister stellt Gremium zur Disposition
Spahn: Stiko taugt nicht für Pandemie»