Schweiz

PrEP-Import: Apotheker droht Ärger APOTHEKE ADHOC, 03.05.2018 15:15 Uhr

Berlin - Lange gab es nur Kondome, um sich vor dem HI-Virus zu schützen. Doch mittlerweile sind PrEP-Medikamente verfügbar, die eine Ansteckung verhindern. Während es in Deutschland inzwischen kostengünstige Alternativen gibt, ist in der Schweiz nur das Original Truvada erhältlich. Da die Pillen sehr teuer sind, plant Roman Schmid, Inhaber der Bellevue-Apotheke in Zürich, Generika zu importieren. Aus rechtlicher Sicht kann es für den Apotheker heikel werden.

Im Unterschied zur EU sind in der Schweiz HIV-Medikamente zur Prophylaxe noch nicht offiziell zugelassen. Trotzdem soll die Nachfrage nach Angaben der Aids-Hilfe Schweiz steigen. Immer mehr Ärzte würden sogenannte PrEP-Medikamente verschreiben, bestätigte auch Benjamin Hampel, Infektologe an der Universitätsklinik Zürich, der Limmattaler Zeitung. Hampel selbst leitet seit März vergangenen Jahres eine sogenannte „PrEP-Sprechstunde“. Die Nachfrage nach Aufklärung in Sachen PrEP ist seinen Angaben nach in den letzten Monaten vor allem unter schwulen und bisexuellen Männern derart stark gestiegen, dass die Sprechstunde inzwischen bereits an drei bis vier Abenden pro Woche angeboten wird.

Das Problem: In Schweizer Apotheken ist nur das teure Originalpräparat Truvada verfügbar. Rund 900 Franken kostet eine Monatspackung des Medikaments. Die Generika aus dem Ausland sind hingegen für einen Buchteil davon zu haben: Das Produkt von Ratiopharm kostet beispielsweise in Konstanz rund 70 Euro. Viele Menschen würden laut Hampel deshalb auf die deutlich günstigeren Generika im Ausland ausweichen.

Schmid will das ändern. Zwar bestätigte der Inhaber der 24-Stunden-Apotheke am Zürcher Bellevue gegenüber der Limmattaler Zeitung, dass die Nachfrage nach Medikamenten zur HIV-Prohylaxe in den vergangenen Monaten tatsächlich deutlich angestiegen ist. Andererseits sagt auch er, dass viele sich das Originalpräparat schlicht nicht leisten könnten. „Da der Patentschutz von Truvada nur in der Europäischen Union, aber nicht in der Schweiz abgelaufen ist, bemühen wir uns derzeit, entsprechende Generika von Deutschland in die Schweiz zu importieren“, wird er zitiert.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Dachpappen in Flammen

Feuer auf Bayer-Dach in Bitterfeld»

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Noventi wird Exklusivpartner»

Schmerzmittel

Neu von Aliud: Ibuprofen als Direktgranulat»
Politik

Hessen

Medibus soll bis Ende 2020 unterwegs sein»

Keine Rx-Boni für PKV-Versicherte

OLG verbietet Doppel-Quittung von DocMorris»

Versorgungswerk und Rentenversicherung

Befreiung vergessen: Elf Jahre nachzahlen»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Lucentis: Anhaltende Schwergängigkeit der Fertigspritzen»

Neuropathische Schmerzen

Cannabis erstmals in Leitlinie aufgenommen»

Lebererkrankungen

Alkoholische Hepatitis: Heilung durch Darmbakterien»
Panorama

Bayerische Staatsmedaille

Apotheker für Engagement für Demenzkranke geehrt»
Ermittlungen laufen Nach Spritzen-Attacke: kein Hinweis auf injizierten Stoff»

Infektionskrankheiten

Tödliches Staupe-Virus in Bayern»
Apothekenpraxis

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»

aposcope-Umfrage

Erkältet am HV-Tisch»

Kooperationen

MVDA und Phoenix raufen sich zusammen»
PTA Live

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»