Laientests: Hersteller fordern Sonderzulassung

, Uhr

Auch der Nadal Covid-19 Ag Test müsste für eine offizielle Heimzulassung ein umfangreiches Zulassungsverfahren durchlaufen. Meißner hält diesen Aufwand im Interesse einer schnellen Pandemieeindämmung für nicht zielführend: „Der Vorgänger-Schnelltest für professionelle Anwender wurde bereits mehrfach in Studien geprüft. Außerdem ist der neue Test so einfach anzuwenden, dass auch Laien ihn zu Hause leicht durchführen könnten. Denn bei diesem weiterentwickelten Test ist nur noch ein Abstrich aus dem unteren Nasenbereich notwendig – und nicht mehr wie bisher aus dem tiefen Nasen- oder Mundrachenraum. Einen solchen Abstrich aus dem unteren Nasenraum kann jeder leicht bei sich selbst entnehmen.“

Einfachere Anwendung, verständlichere Gebrauchsanweisung

Nicht nur die Art der Anwendung sei angepasst worden, sondern auch die Gebrauchsanweisung. Diese sei nun leicht verständlich. Ein zuverlässiges Ergebnis liege weiterhin binnen 15 Minuten vor. Mit einer Sonderzulassung des BMG würde ein sofortiger Verkauf über Apotheken oder Drogerien ermöglicht. „Diese Heimtests wären ein wichtiger weiterer Baustein bei der Pandemieeindämmung. Wer bisher vielleicht gezögert hat, einen Antigen-Schnelltest durchzuführen, hätte es dann viel leichter. Eventuell Infizierte können schnell erkannt und andere Menschen besser geschützt werden.“

Neben einer Einzelpackung des bereits erhältlichen Nadal-Tests, der für die Abgabe an den Laien gedacht ist, hat das Unternehmen noch einen weiteren Test speziell für Einrichtungen wie Schulen und Kidnergärten entwickelt. „Der Dedicio-Test ist für professionelle Anwender. Diese Tests wurden aber auch für die Abgabe an Schulen, Kindergärten, Jugendheime und dergleichen zugelassen. Er darf weiterhin aber nicht an Laien verkauft werden. Er beinhaltet jeweils 20 Tests inklusive aller benötigten Komponenten“, erklärt eine Sprecherin des Unternehmens. Um auf Nummer sicher zu gehen, setzen zahlreiche Hersteller auf neue Varianten, bei denen auf den tiefen nasopharyngealen Abstrich verzichtet werden kann. Neben der Anwendung in der vorderen Nase stehen mittlerweile auch Spuck- und Lutschtests zur Verfügung.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Drei falsche Impfpässe konfisziert
Auffällige Flucht aus Apotheke »
Mehr aus Ressort
Zulassung dauert bis zu vier Monate
EMA: So schnell keine Omikron-Impfstoffe »
Erst mehr, dann nichts mehr?
Biontech: Chaos um Corona-Impfstoff »
Weiteres