Ausbau der Kapazitäten

Nadal: 80 Millionen Schnelltests pro Monat Alexandra Negt, 20.11.2020 14:34 Uhr

Berlin - Der Hertseller Nal von Minden aus Moers verdoppelt die Produktion der Antigen-Schnelltests. Monatlich sollen 80 Millionen Schnelltests hergestellt werden. So soll die gesteigerte Nachfrage bedient werden.

„Wir verdoppeln weiter unsere Produktion an Corona-Schnelltests, denn wir wollen mithelfen die Pandemie einzudämmen“, sagt Geschäftsführer Roland Meißner. Die Nachfrage am Nadal Covid-19-Antigentest sei so hoch, dass die monatliche Produktion von zuvor 20 Millionen Schnelltest bereits im November auf 40 Millionen hochgefahren wurde. Doch auch diese Erweiterung reicht nicht aus, um die bestehende Nachfrage zu decken. Somit werden die Produktionskapazitäten erneut ausgebaut. Das neue Ziel des nordrhein-westfälischen Unternehmens ist es, ab Januar monatlich 80 Millionen Corona-Schnelltests zur Verfügung zu stellen. „Eventuell Infizierte können mithilfe der Schnelltests sofort ermittelt und damit andere Menschen besser vor Corona geschützt werden“, betont Meißner.

Auch Erweiterung des Angebotes

Nicht nur die Produktionskapazitäten sollen erhöht werden, auch das Angebot an In-vitro-Diagnostika soll erweitert werden. Die beginnende Grippesaison wird Hausärzte vor eine neue Herausforderung stellen, dessen ist sich Nal von Minden bewusst und hat einen neuen kombinierten Schnelltest auf Covid-19 und Influenza A/B entwickelt und ins Portfolio mit aufgenommen. Diese kombinierten Schnelltests sollen die Diagnostik erleichtern. Die Durchführung gleicht dem reinen Corona-Antigenschnelltest. Für die Probennahme muss ein Nasen-Rachen-Abstrich genommen werden. Mit der beiliegenden Lösung müssen beim Kombitest zwei Felder mit der Untersuchungslösung benetzt werden. Im linken Lauffeld wird das Ergebnis für Covid-19, im rechten das für Grippe angezeigt.

„Die Unterscheidung von Corona und Grippe ist enorm wichtig, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern und sich selbst sowie andere Menschen schneller und besser zu schützen“, erklärt Thomas Zander, zweiter Geschäftsführer von Nal von Minden. „Für die Betroffenen ist es im Übrigen viel angenehmer, nur eine Probe abgeben zu müssen. Außerdem wissen sie dann innerhalb von nur 15 Minuten Bescheid.“ Der Patient kann die Arztpraxis schnell mit einem zuverlässigen Ergebnis verlassen und weiß um das weitere Vorgehen. Covid-Positive müssen sich in Isolation begeben. Das Ergebnis kann zeitnah an die Behörden übermittelt und in der Warn-App eingetragen werden. Handelt es sich um Grippe, erfolgt eine Krankschreibung für bis zu zwei Wochen. Die Isolation ist keine Pflicht.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Folgeschäden von Sars-CoV-2

Long-Covid: Müdigkeit und verringerte Lungenfunktion»

Tests auch ohne Symptome

BMG: Mehr Schnelltests für Risikogruppen»

Auf dem Prüfstand

AstraZeneca-Impfstoff: Panne bei der Dosierung»
Markt

Von Schaumbergen bis Fetträubern

Öko-Test beurteilt Badezusätze»

Kongress für Spendenaktion genutzt

Infectopharm spendet an Kinder-Beratungsstelle»

Bündnis wird erneuert – und ausgebaut

Phoenix/Linda: Allianz gegen Alliance»
Politik

Sinkende Apothekenzahlen

Overwiening: Nur Wertschätzung rettet keine Apotheke»

Abda feiert VOASG, AVWL

Michels: VOASG ebnet den Weg für Ketten»

Streit um Antibiotika-Ausschreibung

Teva-Chef: „Das beleidigt mich auch persönlich“»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Medikamente in der Schwangerschaft

Valproinsäure erhöht Risiko auf Autismus und ADHS»

Positive Phase-III-Ergebnisse 

Tezepelumab: Weniger Asthma-Exazerbationen»

Neue Dosierung mit innovativer Galenik

Jorveza: Schmelztablette gegen Speiseröhrenentzündung»
Panorama

Gestohlene Blanko-Rezepte

Berlin: Razzia gegen Rezeptfälscher»

Lockerungen der Kontaktbeschränkungen zum Fest

Modellrechnung zeigt „Weihnachtseffekt” im Pandemieverlauf»

Leukämiekranke in der Pandemie

Stammzellspender verzweifelt gesucht»
Apothekenpraxis

adhoc24

Phoenix setzt auf Linda / Ärger um Rabattverträge / VOASG»

Grippeimpfstoffe

Fluzone: Preis verschreckt Ärzte, Ware staut sich»

Gegen die Witterung

Warteschlangen: Pavillons für Apotheken»
PTA Live

Verkauf an Laien

Schnelltest von der Tankstelle »

Corona-Massenimpfung

Einsatz in Impfzentren: PTA wären dabei»

Rekonstitution in Impfzentren

Schleswig-Holstein: PTA sollen Corona-Impfungen zubereiten»
Erkältungs-Tipps

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»