Covid-19: Herzpatienten als besondere Risikogruppe

, Uhr

Kardiovaskuläre Erkrankungen – das Herz-Kreislauf-System betreffend

  • Arterielle Hypertonie
  • Hypotonie
  • Koronare Herzkrankheit (KHK)
  • Periphere arterielle Verschlusskrankheit
  • Herzinfarkt
  • Apoplex (Schlaganfall)
  • Endokarditis, Myokarditis, Perikarditis
  • Herzklappenfehler
  • Aneurysmen (örtlich begrenzte Arterienerweiterung)
  • Herzrhythmusstörungen

Cerebrovaskuläre Erkrankungen – die Blutgefäße des Gehirns betreffend

  • Atherosklerose
  • Aneurysmen
  • Angiome
  • Hirnblutungen
  • Venöse Gefäßverschlüsse
  • Arterielle Gefäßverschlüsse
  • Arterielle Mikroembolien

Weitere Risikogruppe: Diabetiker

Wichtig für Patienten mit Diabetes ist eine stabile Blutzuckereinstellung, denn diese minimiert das Infektionsrisiko. Neben der optimalen Blutzuckereinstellung sollen daher die Infektionsschutz-Maßnahmen des Robert-Koch-Instituts (RKI) eingehalten werden. Liegen Begleit- oder Folgeerkrankungen vor, sollten Diabetiker aktuell sehr achtsam sein. Bei einer Ansteckung mit SARS-CoV-2 kann es auch hier aufgrund des geschwächten Immunsystems zu Exazerbationen der Grunderkrankung und somit zu einem schwereren Krankheitsverlauf kommen.

Sterblichkeitsrate

Die Sterblichkeitsrate bei jungen, gesunden Menschen ist weiterhin als gering einzustufen. Die bisherigen Schätzungen zur Sterblichkeitsrate im Allgemeinen liegen jedoch höher als bislang angenommen und wurden angepasst: Nachdem sie bislang auf etwa 2 Prozent geschätzt wurde, informiert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mittlerweile über eine höhere Rate. Insbesondere bei älteren und vorerkrankten Menschen nimmt die Infektion einen schweren Verlauf an.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort
Zulassung dauert bis zu vier Monate
EMA: So schnell keine Omikron-Impfstoffe »
Erst mehr, dann nichts mehr?
Biontech: Chaos um Corona-Impfstoff »
Weiteres