Studie

5 Faktoren für den Verlauf einer Covid-19-Infektion Nadine Tröbitscher, 20.04.2020 09:28 Uhr

Berlin - Ältere Menschen, Personen mit Vorerkrankungen beispielsweise des Herz-Kreislauf-Systems oder der Lunge sowie Immungeschwächte gehören zu den Risikogruppen einer Covid-19-Infektion. Doch nicht jeder Patient einer Risikogruppe hat infolge einer Infektion die gleichen Symptome oder den gleichen Krankheitsverlauf. Arturo Casadevall, Professor für molekulare Mikrobiologie, Immunologie und Infektionskrankheiten an der Bloomberg School of Public Health und der School of Medicine der Johns Hopkins University, sowie Liise-anne Pirofski, Professorin für Medizin und Leiterin der Abteilung für Infektionskrankheiten am Albert Einstein College of Medicine und am Montefiore Medical Center, haben fünf Faktoren ausgemacht, die den Verlauf einer Covid-19-Infektion beeinflussen können.

Eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus verläuft bei etwa 80 Prozent der Betroffenen mild bis moderat. In einigen Fällen verläuft eine Erkrankung gar unbemerkt. Allerdings sind bei Patienten der Risikogruppen schwere Krankheitsverläufe zu verzeichnen. Doch auch hier gibt es Unterschiede. Dafür haben Casadevall und Pirofski fünf Faktoren ausgemacht.

Die Anzahl der Viruspartikel

Die Dosis macht das Gift und so ist es auch beim Virus. Wie stark eine Infektion verläuft, hängt laut den Wissenschaftlern von der Zahl der infektiösen Viruspartikel ab. Ist diese gering, sei es wahrscheinlicher, dass das Immunsystem die pathogenen Keime abwehren und in Schach halten kann. Ist dies der Fall, verlaufe die Infektion symptomlos oder nur mit leichten Beschwerden. Eine große Anzahl infektiöser Viruspartikel könne jedoch das Immunsystem überwältigen, da sich die Viren schnell vermehren. Die Folge sei eine schwerere Erkrankung.

Genetik

„Auch die Genetik kann die Anfälligkeit für schwere Infektionen beeinflussen“, schreiben Casadevall und Pirofski. Die Viren gelangen mittels Oberflächenproteine in ihre Wirtszellen. Hier gebe es jedoch von Mensch zu Mensch Unterschiede beispielsweise in der Anzahl und der Beschaffenheit. Fehlt dem Virus der Rezeptor und kann es nicht andocken, bleibt die Infektion aus. Für Sars-CoV-2 wird das Angiotensin-Converting-Enzyme 2 (ACE2) als Membran-ständige Aminopeptidase als Rezeptor und somit als Eintrittspforte in die Zellen vermutet. ACE2 ist vor allem auf der Zelloberfläche der Lunge und des Herzens zu finden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Modellprojekt

Bundeswehr testet Diensthunde als Corona-Schnüffler»

Corona-Schutzmaßnahmen

Einzelhandel: Landespolitiker wollen Maskenpflicht abschaffen»

Suche nach Corona-Medikamenten

Kaletra gegen Covid-19: WHO stoppt Studie»
Markt

Schwesterfirma in Holland

30 Euro: Apo-Discounter wirbt für Rx-Bonus»

800.000 Neukunden 2020

Shop-Apotheke: An der Leistungsgrenze»

Generikakonzerne

Stada: OTC-Sparte firmiert um»
Politik

PDSG passiert Bundestag

eRezept kann kommen – DAV will Pilotprojekt ausweiten»

Bayer, Merck, Beiersdorf, Fresenius & Co

Pharmakonzerne boykottieren Facebook»

Flyer-Aktion kurz vor der Sommerpause

Boni-Verbot oder RxVV: Abda treibt Abgeordnete an»
Internationales

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»

Risiko weiterhin hoch

Schweinepest: Fester Zaun geplant»

Veränderte Zusammensetzung

Levothyrox: Merck muss Schadenersatz zahlen»
Pharmazie

Pilz & Entzündung

Tabuthema: Fußpilz»

Verantwortungsbewusster Einsatz

Fosfomycin: Besser in Kombination»

Wenig Arztbesuche, schlechte Compliance

Migräne: Viele Patienten sind unterversorgt»
Panorama

Frau zieht im Verkaufsraum blank

Braunschweig: Popo-Diebin schlägt schon wieder zu»

Baldrian, Hopfen & Co.

Heilkräuterwanderung – gefragt wie nie»

12 Jahre Gefängnis für Pfusch-Apotheker

Zyto-Skandal: BGH weist Revision zurück – Urteil rechtskräftig»
Apothekenpraxis

Friedenspflicht bei Pseudoarztnummer

Entlassrezepte: 4444444 gilt nicht mehr»

Timo coacht

380°-Marketing. Out Of The Box is Over The Counter»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ärger NACH der Umbenennung»
PTA Live

Mehr Tragekomfort, weniger Beschwerden

Aromatipps für die Maske»

Diuretika, Antibiotika und Johanniskraut

Phototoxische Reaktionen der Haut»

PTA-Schule Paderborn trotzt Corona

Examen 2020: Überdurchschnittliche Ergebnisse»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»

Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten?»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»