Flora-Apotheke in Leichlingen

Schließung: Team fällt aus allen Wolken Silvia Meixner, 18.12.2018 15:25 Uhr

Berlin - Nach 60 Jahren ist Schluss mit der Flora-Apotheke im nordrhein-westfälischen Leichlingen. Samstag war der letzte Tag, derzeit räumt Apothekerin Katharina Behrens die Offizin aus. Eine letzte gemeinsame Aktion mit ihren geschätzten Mitarbeitern.

„Wir sind noch bis zum 31. Dezember da, wir räumen gerade die Lager leer“, sagt Behrens. Die Einrichtung kommt auf den Müll. „Wir haben eine sehr kleine Apotheke, rund 60 Quadratmeter groß. Alles wird herausgerissen, ich werde es nicht mehr schaffen, die Sachen zu verkaufen.“ Mit der Schließung der Apotheke endet auch ein Stück Familiengeschichte. „Ende der 60er-Jahre hat meine Mutter die Apotheke übernommen und später auch das Haus gekauft. Ich bin hier mit und in der Apotheke aufgewachsen.“ Ihr Berufswunsch stand immer fest: Apothekerin. „Meine Eltern haben immer gesagt, dass ich es nicht machen soll. Sie wussten schließlich, was Selbstständigkeit bedeutet, was dahinter steckt. Es steht ja schon im Wort, man ist ständig selbst für alles verantwortlich.“

Doch die Warnungen konnten sie nicht abschrecken. Nach einer PTA-Ausbildung studierte sie Pharmazie in Marburg und übernahm vor 14 Jahren die Apotheke an der Bahnhofstraße. „Meine Eltern waren natürlich happy. Davor hatte ich als Angestellte in verschiedenen Apotheken gearbeitet.“ Schnell fand sich ein Team zusammen, das über viele Jahre durch dick und dünn ging. „Es war ein schönes Miteinander. Ich bin sehr glücklich, dass alle wieder einen neuen Job gefunden haben. Ich hatte sechs Mitarbeiter in Teilzeit, alle haben Beschäftigungen hier und in Nachbarorten gefunden. Wir hatten einige Anrufe von Apothekern, die Personal suchen.“

Das Schlimmste an der Schließung sei der Moment gewesen, in dem sie ihren Mitarbeitern die Kündigung mitteilen musste. „Ich habe für mich Anfang des Jahres die Entscheidung getroffen, zu schließen. Ich habe gemerkt, dass es nicht weitergeht und wollte auf keinen Fall in die Insolvenz gehen. Aber natürlich konnte ich das meinem Team anfangs nicht erzählen.“ Im August war es dann so weit. „Es war ganz schlimm“, erinnert sich Behrens, „ich hatte schließlich Vorlaufzeit, mein Team fiel aus allen Wolken.“ Obwohl es durchaus Anzeichen für die wirtschaftlichen Probleme des Unternehmens gegeben hatte: „Natürlich hatten wir alle gemerkt, dass es in den letzten ein bis zwei Jahren ruhiger geworden war.“

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Wegen Pfizer: GSK-Chairman tritt ab»

Angriff auf Aspirin

Stada bringt Grippostad Complex»

Neuer Werbespot

Thermacare im „Jenke-Experiment“»
Politik

Apothekenreform

Kiefer: Mehr Dienstleistungen, mehr Honorar»

Digitalisierung

Rechnungshof moniert schleppende Vernetzung des Gesundheitswesens»

Berlin

Neues Zentrum für internationalen Gesundheitsschutz»
Internationales

Apothekenketten

Walgreens und Microsoft gehen gemeinsam auf Datenjagd»

Versorgung in Großbritannien

Brexit: Pharmaverbände befürchten Engpässe»

Schneemassen in Österreich

Apothekendach geräumt: Team atmet auf»
Pharmazie

AMK-Meldung

Heumann ruft Irbesartan zurück»

Erkältung-Kombis

Grippemittel: Wer mischt mit?»

Humane Papillomviren

Gebärmutterhalskrebs: Impfstoff als Therapie»
Panorama

Medikamenten-Hilfsprojekt

Easy-Apotheke + Kneipe = Obdachlosenhilfe»

Hilfsmittel

Das Inkontinenz-Dilemma»

Immer weniger Kunden

Apothekerin schließt – und wechselt zur Konkurrenz»
Apothekenpraxis

Pilotprojekt

Notdienst: Apotheken-Terminal in der Arztpraxis»

Reaktion auf SZ-Artikel

Apothekerin an Journalistin: Bringen Sie einen Schlafsack mit!»

Einmal das Mittel aus der Werbung! (Teil 2)

Von fliegenden Pfannkuchen und Schmerzausschaltern»
PTA Live

Trier

Schnuppertag für den PTA-Nachwuchs»

Konkurrenzkampf im Team

Wenn der Kollege zum Feind wird»

PTA Lehrakademie Köln

Tafel statt HV – Dozentin an der PTA Schule»
Erkältungs-Tipps

Internationale Erkältungstipps

Grappa-Milch und Hot-Toddy: Hausmittel aus fernen Ländern»

Abwehrkräfte

Immunsystem: Der wichtigste Schutzschild»

Nasenschleimhaut

Winter: Stress für die Nase»