Nun doch kein Janssen, dafür mehr AstraZeneca | APOTHEKE ADHOC
Corona-Impfstoffe in KW 18

Nun doch kein Janssen, dafür mehr AstraZeneca

, Uhr
Berlin -

Der Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson kommt nun doch nicht in der ersten Maiwoche in die Praxen. Dafür werden die Ärzt:innen mehr Impfstoff von AstraZenca erhalten, sodass die angekündigte Liefermenge mit rund drei Millionen Dosen unverändert bleibt. Dies teilt die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) mit.

Am Freitagabend hat das Bundesgesundheitsministerium (BMG) laut KBV über die Änderung informiert. Grund für die Umstellung sei, dass Janssen die für Anfang Mai geplante Lieferung nicht im vorgesehenen Umfang ausführen werde.

Damit können die Praxen am kommenden Dienstag für die Woche vom 3. bis 9. Mai nun doch nur die Impfstoffe von Biontech und von AstraZeneca bestellen. Unverändert stehen voraussichtlich etwa drei Millionen Dosen zur Verfügung:

  • etwa 1,6 Millionen Dosen Comirnaty
  • etwa 1,4 Million Dosen Vaxzevria (Covid-19 Vaccine AstraZeneca)

Die maximale Bestellmenge bleibt unverändert: Pro Arzt sind bis zu 36 Dosen Comirnaty und bis zu 50 Dosen Vaxzevria (Covid-19 Vaccine AstraZeneca) möglich, das entspricht sechs beziehungsweise fünf Vials. Dabei soll sichergestellt sein, dass jeder Arzt mindestens 18 bis 24 Dosen von Biontech und mindestens zehn Dosen von AstraZeneca erhält. Verordnet werden soll der konkrete Impfstoff, jeweils dosisbezogen und einschließlich Zubehör.

Die Auslieferung an die Praxen erfolgt laut KBV nun doch gemeinsam am Montagnachmittag.

Ärzte, die ihre Bestellung bereits inklusive der Vakzine von Janssen aufgegeben haben, sollen Rücksprache mit der Apotheke halten und ein neues Rezept (Muster 16) einreichen mit dem Hinweis „Austausch gegen das Rezept vom XX. April 2021“.

Außerdem weist die KBV darauf hin, dass das Aufklärungsmerkblatt zu den Vektorimpfstoffen von AstraZeneca und von Johnson & Johnson wurde aktualisiert. Das Robert Koch-Institut (RKI) habe die angepasste Fassung als druckfähige Pdf-Datei online bereitgestellt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Bundesarbeitsgericht legt Gründe vor
Vorgaben für die Arbeitszeiterfassung »
Werbung mit Siegeln und Zertifikaten
„Klimaneutral“: Die Gerichte sind streng »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Corona-Impfstoff mit Auslieferungsschwierigkeiten
VidPrevtyn Beta: Sanofi kann nicht liefern»
Nach Protesten der Bevölkerung
China lockert Null-Covid-Strategie»
KHPflEG im Bundestag verabschiedet
eGK-Identverfahren in der Apotheke»
Mehr als ein „beleuchtetes Stück Papier“
Gematik gegen Verschlüsselung des E-Rezeptes»
GSK, Sanofi und Pfizer
Zantac-Klagen abgeschmettert»
Per Fragebogen zum Medikament
Online-Rezept von Amazon»
WHO vergibt neuen Namen
Mpox statt Monkeypox»
Husten, Schnupfen, Halsschmerzen
RSV: Was gehört in die Hausapotheke?»
Erkältung, Grippe & Corona
Starke Schleimhäute, gute Abwehr»
Blähungen, Krämpfe und Völlegefühl
Wacholderöl: Linderung für Magen und Darm»
A-Ausgabe Dezember
90 Seconds of my life»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Schwangere sind nicht automatisch befreit
Retaxgefahr: Zuzahlung in der Schwangerschaft»
Mehrkosten, Belieferung & Heilung
Retaxgefahr: BG-Rezept»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»
Trockene Haut, Rötungen und Entzündungen
Handekzeme: Ursache, Symptome, Behandlung»