Noweda: Erste Hilfe für die DS-GVO

, Uhr

Auch für das zwingend zu erstellende Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten gibt es einen Vordruck. Hier muss die Apotheke festhalten, wer welche Aufgabe in Zusammenhang mit Datenverarbeitung übernimmt und welche Daten in der Offizin erfasst werden. Einen Entwurf für eine Verschwiegenheitserklärung der Mitarbeiter stellt die Genossenschaft ebenso zur Verfügung wie Tipps zu technischen oder organisatorischen Maßnahmen in der Apotheke.

Als zusätzlicher Service sind im Erst-Hilfe-Paket der Noweda die Kontaktdaten von allen Datenschutzbeauftragten der Bundesländer und ein Mustervertrag zur Auftragsdatenverarbeitung. Der Großhändler macht auch einen Vorschlag, wie der Apothekeninhaber seine Kunden korrekt über eine etwaige Videoüberwachung informieren kann.

„Wir mussten feststellen, dass viele Apothekerinnen und Apotheker verunsichert sind. Aus diesem Grund war es uns wichtig, ein Tool zu entwickeln, das Licht ins Dunkel bringt und vor allem die aktive Umsetzung der Verordnung erleichtert“, so Großhandelschef Dr. Michael Kuck. „Man sollte die neue Datenschutz-Grundverordnung unbedingt ernstnehmen, es besteht allerdings kein Grund zur Panik“, ist der Noweda-Vorsitzende überzeugt.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Versicherung, Personal, sonstige Impfungen
Corona-Impfung: Was Apotheken jetzt schon tun können »
Strafrechtler Dr. Patrick Teubner
FAQ: Gefälschte Impfausweise »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Aktienrückkauf abgeschlossen
Roche und Novartis trennen sich»
Homöopathika-Hersteller zeigt Flagge
DHU wirbt für Covid-19-Impfung»