Exklusivvereinbarung

Noventi und Gehe finanzieren Apotheken APOTHEKE ADHOC, 13.09.2019 10:24 Uhr

Berlin - Seit Dezember 2018 arbeiten Noventi und Gehe bereits in der Initiative Pro AvO zusammen. Jetzt kooperiert der Apothekendienstleister mit Gehe exklusiv auch bei der Finanzierung des Warenlagers. Noventi finanziert dabei für die Apotheke Wareneinkäufe bei Gehe und hat dazu ein spezielles System von Dienstleistungen und Beratung für alle beteiligten Partner durch ihren Bereich „Kundenmanagement Finance & Sonderprojekte“ entwickelt. Das neue Geschäftsmodell nennt sich FactoringPlus. „Noventi und Gehe kooperieren ab sofort im Rahmen eines neuen Modells zur finanziellen Stärkung der Apotheke“, heißt es in einer Firmenmitteilung.

Das Prinzip ziele zunächst auf die Einkaufsfinanzierung und sei für die Apotheke „leicht händelbar“: Die Apotheke platziert die Sammelrechnung von Gehe bei Noventi. Noventi übernimmt kurzfristig die Bezahlung. „Noventi und Gehe koordinieren dabei für die Apotheke alle notwendigen Prozesse, Beratung und Optimierung sind inklusive“, so die beiden Firmen. Noventi verfügt bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) über eine Lizenz für das Factoringeschäft, also die Abrechnung von Rezepten. Eine Banklizenz hat Noventi nach eigener Aussage nicht beantrag und sei auch nicht erforderlich. Denn die Leistung sei „reines „Factoring“ – und damit vollständig von der bestehenden BaFin-Erlaubnis gedeckt.

Nach Einschätzung von Branchenkennern ist die Finanzierung des Warenlagers von Apotheken durch den Großhandel durchaus üblich. Neu an der Kooperation Noventi/Gehe ist, daraus ein standardisiertes Produkt zu entwickeln. Normalerweise bietet der Großhandel den Apotheken unterschiedliche Zahlungsmodelle an in Abhängigkeit vom Rx- und OTC-Anteil und dem Anteil von Hochpreisern. Üblich sind beispielsweise „Dekadenmodelle“. Danach zahlen Apotheken ihre Großhandelsrechnungen alle 10 Tage. Eingeräumt werden auch Zahlungsziele bis zum 15. des Folgemonats, weil die Apothekenrechenzenten in der Regel am 15. Monats die Rezepte abrechnen. Wollen Apotheken die Skonti des Großhandels einstecken, müssen sie aber früher zahlen und daher Zwischenfinanzieren – aus der eigenen Liquidität, bei einer Bank oder beim Großhandel.

Die Konditionen der Banken hängen von der Bonität und Liquidität der einzelnen Apotheken ab. Das Angebot von Noventi/Gehe bietet möglicherweise Vorteile hinsichtlich der Flexibilität, Einfachheit und Bequemlichkeit. „Für Noventi erschließt sich mit dem Angebot FactoringPlus ein neues Geschäftsfeld, das Geldverleihen“, so ein Branchenkenner.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»

Verbrauchermagazine

Marktcheck checkt Iberogast»
Politik

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»

Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Ausschuss-Tagung

WHO-Experten prüfen Fortschritte im Kampf gegen Ebola»

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»
Apothekenpraxis

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»

Lieferengpässe

BPI: Natürlich sind die Kassen schuld»

vdek-Analyse

Kassen: Welcher Lieferengpass?»
PTA Live

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »