Köln

Videochat mit dem Apotheker Julia Pradel, 27.10.2015 08:15 Uhr

Berlin - Whatsapp, Facebook, Threema: Apotheker Dirk Vongehr ist auf vielen Wegen erreichbar. Seit Neuestem bietet der Leiter der Paradies-Apotheke in Köln auch eine Beratung über Skype an. Am Samstagnachmittag fand bereits die dritte „Sprechstunde“ dieser Art statt.

Vongehr setzt auf Soziale Netzwerke als besondere Form des persönlichen Kontakts zu seinen Kunden. Als er die Apotheke vor einigen Jahren übernommen hat, führte er das Motto „Hier arbeiten Freunde“ ein. Ihm war klar, dass er seinen Kunden einen Mehrwert bieten muss – denn eine Arztpraxis gibt es in unmittelbarer Nähe nicht. „Jeder Patient, der vom Arzt kommt, läuft vorher an mindestens einer oder zwei anderen Apotheken vorbei“, so Vongehr.

Aus der Not machte er eine Tugend: Bei Gelegenheit gibt er Kunden seine Handynummer. Bei Fragen können sich Patienten somit auch abends oder am Wochenende an den Apotheker ihres Vertrauens wenden, ebenso über Facebook oder E-Mail. „Immer erreichbar zu sein ist nicht jedermanns Sache, aber ich habe gern Kontakt zu meinen Kunden und auch kein Problem damit, wenn jemand nach Ladenschluss oder am Samstag noch mit einer Frage zu mir kommt oder ein Arzneimittel braucht.“

Durchschnittlich zwei Anfragen erreichen Vongehr täglich über diese alternativen Kommunikationswege. Die verschiedenen Kommunikationsmittel bringen aber auch mehr Arbeit: „Die Menschen erwarten eine schnellere Antwort als bei einer E-Mail oder einem Fax“, so der Apotheker. Dennoch überwiegen für ihn die Vorteile. Denn dass seine Patienten ihn jederzeit erreichen können, trägt zur Kundenbindung bei. Und das sei auch finanziell nicht zu verachten: „Der wirtschaftliche Faktor ist immens“, sagt er.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

eRezept-Projekt

Teleclinic schießt gegen Kry und DocMorris»

Pharmadienstleister

Sartorius kauft in Israel»

Apotheken-Apps

Phoenix klebt Plakate für „Deine Apotheke“»
Politik

Registrierkassengesetz

Papierindustrie gibt Entwarnung: Kein Extra-Mülleimer für Bons»

Westfalen-Lippe

Erschreckende Bilanz: 100 Schließungen in zwei Jahren»

Eppendorfer Dialog

Hennrich: Der Regel-Apotheker lebt in der alten Welt»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

Lungenkrebs

Weitere US-Zulassung für Tecentriq»

Neurodegenerative Erkrankungen

Parkinson: Proteinablagerungen als Therapieansatz?»

Rückruf

Fagron: Colistinsulfat und Chloramphenicol müssen zurück»
Panorama

Nikolaus-Aktion

400 Stiefel im Abholerregal»

Auszeichnung für Svenja Lücke

Amtlich: Stifts-Apotheke hat die beste PKA»

Umstrittenes Experiment

Gen-Babys: Manuskripte werfen Zweifel auf»
Apothekenpraxis

Positionspapier gegen Lieferengpässe

Bestandsabfrage für Apothekenkunden»

Verunreinigung

Metformin: Kommt das NDMA aus dem Blister?»

Verunreinigungen

NDMA: Jetzt auch Metformin betroffen»
PTA Live

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»

PTA-Preis

Avie prämiert „die stillen Helden in der Apotheke“»

Wundversorgung

Fünf Tipps zur Pflasterauswahl»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»