Keine 1000 Euro vom Apotheker

, Uhr

Berlin - Und jährlich grüßt das Murmeltier: Schon zum zweiten Mal muss sich ein Apotheker aus Nordrhein-Westfalen mit Gewinnspielanrufern aus Bayern herumschlagen. Schuld daran ist eine falsch gewählte Ziffer in der langen Hotlinenummer.

Insgesamt 100.000 Euro Weihnachtsgeld verschenkt Antenne Bayern an seine Hörer im Sendegebiet. Das sei „super leicht“: Immer wenn das Christkind durch das Programm des Privatsenders fliege, gebe es 1000 Euro geschenkt. „Kleiner Tipp: Das Christkind gibt euch morgens jede Stunde und dann den ganzen Tag Bescheid.“ Dann gilt es, möglichst schnell die kostenlose Hotline anzuwählen.

Wer allerdings eine Ziffer verwechselt, landet statt im Studio in München bei der Apotheke Büderich in niederrheinischen Wesel. Dem Team von Michael Jilek passierte das bereits 2016.

Auch in diesem Jahr müssen sich die Mitarbeiter im Vorweihnachtsstress ständig mit bis zu 50 fehlgeleiteten Anrufen täglich herumschlagen. „Manche trauen sich nicht, etwas zu sagen, wenn sie merken, dass sie sich verwählt haben“, berichtet Jilek. „Sie versuchen es dann noch ein zweites oder drittes Mal, bis sie sich melden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Callmyapo und deine Apotheke werden abgelöst
Gesund.de: Die Konditionen»
Akne, Neurodermitis & Co.
Welchen Einfluss hat der pH-Wert?»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B