Kommentar

Gewinnspiel-Strafen gehen an Realität vorbei Carolin Ciulli, 05.09.2019 10:18 Uhr

Berlin - Schulbeginn, Neueröffnung, Ostern: Zahlreiche Apotheken nutzen besondere Events für Gewinnspiele oder bieten spezielle Aktionen an, um Kunden an ihren Betrieb zu binden. Inhaber für das Eigenmarketing wegen der angeblichen Verletzung der Berufspflichten anzuklagen und mit Geldbußen zu bestrafen, ist realitätsfremd, Warum sollten sich „eingetragene Kaufmänner“ nicht auch wie Kaufleute verhalten? Ein Kommentar von Carolin Ciulli.

Natürlich sollten die Aktionen in Apotheken geschmackvoll und passend inszeniert werden – sie müssen ethisch stimmig sein. Immerhin sind die Betriebe keine Jahrmarktsbuden, sondern helfen Menschen mit teils ernsthaften Erkrankungen. Doch auch diese Kunden dürften sich über etwas Abwechslung und Spaß freuen. Die meisten Inhaber kennen ihre Kundschaft sehr gut und sind durchaus in der Lage, abzuschätzen, was wie ankommt. Gezwungen wird immerhin niemand, bei einem Gewinnspiel mitzumachen.

Apothekern kann man schon zutrauen, gleichzeitig Gewinnspiele anzubieten und ihren Beruf gewissenhaft auszuüben, dem ihnen entgegengebrachten Vertrauen zu entsprechen. Nur weil die öffentlichen rechtlichen Sender die Lotto-Zahlen präsentieren, wird ihnen doch auch kein Zuschauer unterstellen, nicht mehr vertrauenswürdig zu berichten.

Eine Kammer, die ihre Mitglieder deshalb juristisch angreift, agiert praxisfremd. Denn Wettbewerb unter Apotheken gibt es nun einmal. Pharmazeuten müssen sich heutzutage abgrenzen, um wirtschaftlich überleben zu können. Letztlich entscheidet der Kunde, in welcher Apotheke er sich am besten aufgehoben fühlt. Natürlich sollen die Kunden dadurch letztlich lieber in die eigene Apotheke kommen, als an einem anderen Standort ihre Medikamente oder Freiwahlprodukte abzuholen. Na und?

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Vernetzte Versorgung

Sanofi und Abbott bauen Insulin-Cloud»

Dekorative Kosmetik

Rote Lippen mit Dr. Theiss»

Apobank-Analyse

Apothekengründungen: Frauen holen auf»
Politik

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

Aus für gelbe Scheine

Regierung will digitale Krankmeldung»

BMG

Nationales Gesundheitsportal ab 2021»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Kinderarzneimittel

Noch keine PUMA-Zulassung in diesem Jahr»

Rückrufe

Temozolomid zum Ersten, GinoRing zum Zweiten»

Analgetika in der Schwangerschaft

Neue Studie: Doch ADHS durch Paracetamol?»
Panorama

Psychische Erkrankungen

Grüne und Therapeuten für mehr Prävention»

LG Gießen

Ärztin wegen Abrechnungsbetruges vor Gericht»

Vox-Gründershow

Apotheker angelt sich einen Löwen»
Apothekenpraxis

aposcope-Studie

Homöopathie: Von Apothekern verteidigt, von PTA gefeiert»

NRW.Bank

Förderprogramm für Apothekendigitalisierung»

Kostenerstattung

Spahn verschont die Homöopathie»
PTA Live

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»

Bestelldienste

Whatsapp schmeißt Apotheken raus»

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»