PTA-Schule Lörrach

„Last minute“ zur PTA Cynthia Möthrath, 23.09.2019 14:52 Uhr

Berlin - Der fehlende Nachwuchs macht vielen PTA-Schulen und Apotheken Sorgen. Eigentlich hat das neue Schuljahr für die angehenden PTA bereits begonnen: Seit Mitte des Monats lernen die Schülerinnen und Schüler des PTA-Berufskollegs in Lörrach die Inhalte der Pharmazie kennen. Doch einige Ausbildungsplätze sind noch frei: Die PTA Schule startete daher einen Aufruf auch jetzt noch einsteigen zu können.

„Wer vor lauter Prüfungsstress vergessen hat, sich rechtzeitig um einen Ausbildungsplatz zu kümmern oder den gewünschten Studienplatz nicht bekommen hat, muss nicht verzweifeln“, heißt es in der Pressemitteilung der Schule. Denn obwohl das aktuelle Schuljahr schon gestartet ist, sind noch einige Restplätze vorhanden. „Wir haben in diesem Jahr noch Kapazitäten und möchten allen, die unentschlossen sind oder deren Karriereplan nicht aufgegangen ist, eine attraktive Alternative bieten und den Einstieg in die Gesundheitsbranche ermöglichen“, sagt Schulleiterin Petra Schink.

Die Schule bietet damit die Möglichkeit „Last minute“ in die PTA-Ausbildung zu starten. Wer Interesse an der Ausbildung hat, sollte sich am besten telefonisch an das PTA-Berufskolleg wenden: Hier gilt, je schneller, desto besser. Am kommenden Dienstag findet von 10 Uhr bis 16 Uhr außerdem ein Tag der offenen Tür für alle Ausbildungsinteressierten statt. Die Bewerbungsunterlagen können dann direkt mitgebracht werden.

Die PTA-Schule des DEB in Lörrach wurde 2010 gegründet, seit 2012 hat sie die staatliche Anerkennung. Seitdem wurden von der Schule mehr als 200 PTA in das Arbeitsleben entlassen. Derzeit werden zwei Klassen an der Schule unterrichtet – maximal 32 Schüler finden Platz. „Besonders ist hier sicherlich die Atmosphäre. Da wir nur PTA ausbilden, sind wir sehr klein, haben immer nur diese zwei Klassen hier und kennen uns dadurch alle sehr schnell sehr gut“, sagt Schink. Der Alltag und das Lernen am Berufskolleg sei dadurch sehr individuell und persönlich. „Probleme können immer direkt angesprochen und gelöst werden.“ Um die Schüler auf ihrem Weg intensiv betreuen zu können, führen Schink und ihre Kollegen jedes halbe Jahr Einzelgespräche mit den Schülern durch, in denen es um ihre Lernziele und Lernwege geht. Wie an vielen Schulen, sind auch am Berufskolleg Lörrach die meisten der Dozenten noch in der Apotheke tätig, um mit dem PTA-Alltag vertraut zu bleiben.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Kooperation mit Novavax

Takeda: Covid-Impfstoff für Japan»

Putin lässt eigene Tochter impfen

Russland lässt ersten Corona-Impfstoff zu»

Corona-Impfstoff

Curevac will in Brasilien testen»
Markt

Namensanpassung

Enzym Lefax wird Lefax Enzym»

Herstellbetriebe

Franzosen übernehmen Aposan»

Künftig mehr Pfleger und Therapeuten

Jahresbericht: Noventi in jeder zweiten Apotheke»
Politik

Beteiligung an Impfstoffhersteller

„Strategisches Interesse“: Altmaier rechtfertigt Curevac-Deal»

Botendienst-Vergürung

Schmidt: Honorar-Halbierung „nicht unmittelbar nachvollziehbar“»

Zu heiß für Medikamente

Temperaturkontrolle: Phagro warnt vor Versandhandel»
Internationales

Staat päppelt Gesundheitswirtschaft

Österreich: Investitionsprogramm auch für Apotheken»

Notbevorratung durch Unternehmen und Regierung

Brexit: UK bunkert Arzneimittel für den Ernstfall»

Kooperation

GlaxoSmithKline steigt bei Curevac ein»
Pharmazie

Erweiterung der Äquivalenzdosen

Dosis-Umrechnung für Antibiotika bei Kindern»

Rückruf

Loceryl: Axicorp, die Zweite»

Studienziele verfehlt

Roche floppt mit Etrolizumab»
Panorama

Automatische Formatierung

Wegen Excel: Forscher benennen Gene um»

Durchsuchung der Deutschlandzentrale

Polizeieinsatz: Anschlagsdrohung gegen Novartis»

Nachtdienstgedanken

Sonnenbrand als Souvenir»
Apothekenpraxis

Apotheke vs. BfArM

2024 Euro für einen Kontrollbesuch»

Zwangsmitgliedschaft

Wenn der Pharmazierat keinen Kammerbeitrag zahlt»

Anwalt kommentiert Hüffenhardt-Entscheidung

„Nicht alles, was DocMorris sich überlegt, ergibt Sinn“»
PTA Live

Apotheken gegen häusliche Gewalt

„Maske 19“: Codewort am HV soll bundesweit helfen»

Apothekenpflichtige Fertigarzneimittel

Blutegel in der Dokumentation»

Notfallkontrazeptiva bei GZSZ

Pille danach: „Hormonüberdosis für Schlampen“?»
Erkältungs-Tipps

OP-Maske, FFP und KN95

Wie schützt eine Mund-Nasen-Bedeckung vor Infekten?»

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»
Magen-Darm & Co.

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Aktivität

Laufen in der Schwangerschaft»

Ernährung, Sport und Vitamine

Schwanger zu werden, ist nicht nur Frauensache»

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»
Medizinisches Cannabis

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Ein besonderer Bereich des Gesichts 

Augenpflege: Sanft und feuchtigkeitsspendend»

Gefahren bei falscher Pflege

Wimpern und Augenbrauen: Schützende Sensibelchen»

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»