Versandapotheken

Shop-Apotheke sucht eRezept-Partner APOTHEKE ADHOC, 14.11.2019 08:47 Uhr

Berlin - Die Shop-Apotheke will „überproportional“ von der geplanten Einführung des eRezepts 2021 profitieren. Derzeit würden mehrere Prozesse und erforderliche Strukturen vorbereitet. Ein konkretes Modell, wie es Zur Rose bereits fährt, gibt es offenbar noch nicht. Und noch einen Unterschied zum größten Konkurrenten gibt es: Shop-Apotheke zieht sich aus dem spanischen Markt zurück.

Die Shop-Apotheke erwartet mit der flächendeckenden Einführung des eRezepts, dass sich die Erschließung des „Millardenmarktes rezeptpflichtiger Medikamente beschleunigen“ werde. Das Gesamtvolumen betrug in Deutschland in 2018 demnach mehr als 40 Milliarden Euro. Aktuell werden davon etwa 1 Prozent über Versandapotheken abgewickelt.

In Venlo rechnet man ab Mitte 2021 mit einem nennenswerten Umsatz- und Ergebnisbeitrag durch eRezepte. Der Anteil werde sich über die nächsten Jahre sukzessive erhöhen, da Kunden dann Vorteile und Komfort des Online-Kaufs vollumfänglich nutzen könnten. Die Integration der Tochterfirma Europa Apotheek sei ein Schritt der Vorbereitung gewesen, heißt es. Die Website wird seit Juli auf die Shop-Apotheke weitergeleitet, Rezeptkunden können sich dort mit ihren gewohnten Zugangsdaten einloggen.

Auf technologischer Ebene gehöre die Weiterentwicklung von Schnittstellen für den digitalen Workflow dazu. Darüber hinaus würden derzeit „Kooperationsmöglichkeiten mit verschiedenen Partnern“ eruiert, die die Breite des Angebots und das Wachstum zusätzlich unterstützen sollen. Konkrete Projekte wurden nicht genannt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

500-Millionen-Euro-Deal

Cheplapharm kauf Antra und Seroquel»

Movember beim Großhändler

Haarige Angelegenheit: Gehe sammelt Spenden ein»

Pharmakonzern brüskiert Gewerkschaft

Sanofi-Umbau: Gegenwind aus Höchst»
Politik

Vergleichbarkeit von Leistungen

Grüne fordern Qualitätstransparenz von den Kassen»

eRezept in der Praxis

Digital trifft analog: Erstes eRezept auf Papier»

ABDA

Friedemann Schmidt hört auf»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Empfehlung bleibt bei Ü18

Phytohersteller scheitern mit Tormentill-Vorstoß»

Neurodegeneration

Neue Schmerz-Skala für Demenz-Patienten»

OTC-Switch

Nach Urteil: Desloratadin bald ohne Rezept»
Panorama

Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Erneuter Prozess um Gießener Ärztin»

Erinnerungskoffer für Fußballfans

HSV und St. Pauli wollen Demenzkranken helfen»

Kinder-Onkologie

Charité: Personalmangel stoppt Neuaufnahmen»
Apothekenpraxis

Schmidt fordert eRezept-Monopol

DAV-WebApp: Gute Lösung – ohne Wettbewerb»

Apothekenteams berichten

So oft können sich Patienten die Zuzahlung nicht leisten»

Apothekennachfolge

Benz: „Kleine Buden“ sind unverkäuflich»
PTA Live

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»