Shop-Apotheke: Bonus für EAV-Kunden | APOTHEKE ADHOC
Versandapotheken

Shop-Apotheke: Bonus für EAV-Kunden

, Uhr
Berlin -

Die Europa Apotheek Venlo (EAV) ist Geschichte, die Website wird seit Juli auf die Shop-Apotheke weitergeleitet. Die Kunden erhalten einen Willkommensbonus: 10 Prozent Rabatt gibt es bis Ende des Jahres. Auch die bisher angesammelten Boni verfallen nicht.

Seit Juli müssen sich EAV-Kunden über die Internetseite der Shop-Apotheke anmelden. Die Nutzer können ihre gewohnten Zugangsdaten verwenden, bleiben Kunden der Europa Apotheek und behalten ihr Bonusguthaben, heißt es auf der Website. Zudem gibt es bis Jahresende einen Willkommensrabatt für das Testen des neuen Shops von 10 Prozent bei einem Mindestbestellwert von 29 Euro.

Wer die Adresse der Europa Apotheek ansteuert, landet seit Juli direkt bei der Shop-Apotheke. Dort heißt es: „Wie gewohnt, aber besser!“ Apothekerin Michaela Tünnermann begrüßt die Kunden mit: „Willkommen! Schön, Sie wiederzusehen.“ Die Kunden sollten sich auf ein „ganz neues Online-Einkaufserlebnis“ freuen, erklärt der Versender. „Der Webshop von Shop-Apotheke präsentiert sich modern und übersichtlich und lässt sich besonders einfach bedienen.“ Der EAV-Katalog, das Bonussystem und die Ansprechpartner blieben bestehen.

Auch den taggleichen Lieferservice können die EAV-Kunden nutzen. Vom Standort in Venlo aus werden Adressen in Teilen von Nordrhein-Westfalen noch am selben Abend beliefert. Kunden erhielten ausgewählte Produkte aus dem „großen Now!-Sortiment noch am selben Tag“. Der Service sei „besonders praktisch, wenn es einfach mal schnell gehen muss“. Damit will man in Venlo offenbar einen der größten Nachteile des Versandgeschäfts gegenüber stationären Apotheken ausgleichen.

Die Premium-Abend-Lieferung garantiere eine Lieferung zwischen 19 und 22 Uhr, sofern die Bestellung bis 12 Uhr eingeht. Der Service steht bisher nicht allen Kunden offen. Lediglich die Regionen Ruhrgebiet, nördliches Rheinland, Köln und Düsseldorf sind angeschlossen. Wenn die Kunden bei ihrer Bestellung eine Telefonnummer mitgeteilt haben, erhalten sie etwa 30 Minuten vor Zustellung eine SMS mit dem geplanten Zeitraum der Zustellung. Für den Service werden Versandkosten von 4,99 Euro fällig. Teilnehmer des RedPoints-Vorteilsprogramms müssten nur 2,99 Euro zahlen. Für Rezepte gilt der Service nicht.

Der taggleiche Versand funktionierte zum Start nicht reibungslos. Bei einem Test im April wurde der Auftragseingang einer Bestellung um 10.52 Uhr zunächst bestätigt, um 12.50 Uhr kam aber die Absage: „Bedauerlicherweise mussten wir Ihre Bestellung PZN 01578681, Bepanthen Augen+Nasensalbe aufgrund kurzfristiger Nichtverfügbarkeit der Artikel vollständig stornieren“, hieß es. Eine automatische Nachlieferung sei aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

Die Europa Apotheek – die Ortsmarke Venlo wurde später aus dem Namen gestrichen – war vor allem auf Chroniker spezialisiert. Im Herbst 2017 wurde sie von der ehemaligen Tochterfirma Shop-Apotheke übernommen – Rx- und OTC-Geschäft waren im Vorfeld des Börsengangs getrennt worden. Europa Apotheek beschäftigte rund 130 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz in Höhe von 144 Millionen Euro und einen kleinen Gewinn von 200.000 Euro. Im ersten Halbjahr 2017 betrug der Umsatz 81 Millionen Euro. 80 Prozent der Erlöse stammten aus dem Verkauf von Rx-Produkten, hier hatte Europa Apotheek laut eigenen Angaben einen Marktanteil von 25 Prozent und war damit die Nummer 2 nach DocMorris.

Der durchschnittliche Warenkorb lag bei 300 Euro für Rx- und 60 Euro für OTC-Bestellungen. 90 Prozent der Käufer waren Stammkunden, die Retourenquote lag bei 0,7 Prozent. Eine Million Päckchen wurden pro Jahr verschickt. Mehr als 50 Prozent der Kunden waren älter als 65 Jahre, bei der Shop-Apotheke waren es weniger als 30 Prozent.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Versandapotheken im Rabattfieber
Black Friday: Preisschlacht bei Arzneimitteln »
90 Arbeitsplätze gestrichen
Eurapon: Zur Rose macht in Bremen dicht »
Mehr aus Ressort
Umverpackung als Ultima Ratio
EuGH: Reimport muss nicht gefallen »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Mehr Antikörper durch bivalentes Vakzin?
Subtyp BQ.1.1: Die „Höllenhund“-Variante»
Impfmüdigkeit stellt sich ein
Geringe Nachfrage nach Valneva»
Datenschützer kritisiert „Scheuklappenmentalität“
Kelber teilt gegen Gematik und BMG aus»
Plätzchen, Glühwein und Gänsebraten
Fettleber: Adventszeit als Herausforderung»
Kaiserschnitt beeinflusst Mikrobiom
Vaginale Geburt bietet Vorteil»
Traditionsapotheke schließt
Keine Chance ohne Rezepte»
Impfnachweise in Apotheke ausgestellt
Gefälschte Zertifikate: Drei Jahre Haft für PTA»
Versandapotheken im Rabattfieber
Black Friday: Preisschlacht bei Arzneimitteln»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
B-Ausgabe November
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»