Schutz vor Infekten

Salzinhalation: Wenn, dann richtig , Uhr

Berlin - Das Salz die Atemwege befeuchten kann, ist lange bekannt. Egal ob als pflegendes Nasenspray, Nasenspülung, oder als Inhalation – viele Menschen setzen auf die positiven Eigenschaften von Natriumchlorid & Co. Gerade jetzt im Winter greifen viele zur klassischen Variante „Schüssel und Tuch“. Doch im Beratungsgespräch sollte der Kunde darüber aufgeklärt werden, dass Salze bei einer solchen Dampfinhalation kaum Wirkung erzeugen können. Hier sollte auf ein Inhalationsgerät zurückgegriffen werden. Der Vernebler sorgt dafür, dass die Moleküle auch dort ankommen, wo sie gebraucht werden.

Im Winter werden die Schleimhäute von Mund, Rachen und Nase schneller trocken. Das liegt unter anderem an der geringeren Luftfeuchtigkeit. Die Heizung entzieht den Innenräumen viel Feuchtigkeit. Gelüftet wird oftmals nicht regelmäßig genug. Das Tragen der Maske kann zu einer Reizung der Schleimhäute beitragen. Trockene Schleimhäute führen nicht nur zu einem Räusperzwang, sie stellen auch gute Bedingungen für das Eindringen von Krankheitserregern dar. Ein altes Hausmittel ist das Inhalieren. Mit Salz als Zusatz sollte aber auf einen speziellen Vernebler zurückgegriffen werden, ansonsten verbleiben Natriumchlorid & Co. in der Schüssel.

Zum Befeuchten der Schleimhäute ist bereits einfaches Salzwasser wirksam. Hier kann der Anwender wählen, ob er eine isotonische Kochsalzlösung gebrauchsfertig in den Inhalator einfüllen möchte, oder ob er sich zuvor eine Lösung ansetzt. Beutel mit Salz für Nasenspülungen können in passender Dosierung auch für den Inhalator genutzt werden. Wichtig: Die Kristalle müssen sich alle gelöst haben. Es sollten keine Rückstände mehr zu sehen sein. Aufgrund der hohen Schmelz- und Siedepunkte der Salze ist eine Inhalation mit Schüssel und Handtuch nur bedingt sinnvoll. Die meiste Substanz verbleibt im Gefäß – ähnlich wie bei einer Destillation wird das Salz „herausgefiltert“.

Anders sieht das bei Zusätzen wie Kamille oder Ectoin aus. Sie können auch bei der Schüssel-Anwendung zur Regeneration beitragen. Wer es etwas angenehmer haben möchte kann auf spezielle Inhalationsgeräte aus der Apotheke zurückgreifen. Der Aufbau der Geräte ermöglicht es, dass die Augen frei bleiben. Die Einatmung des Dampfes erfolgt über ein passendes Mundstück. Für viele Menschen mit empfindlicher Haut sind solche Inhalationsgeräte besser verträglich als die „Minisauna“ bei der das gesamte Gesicht von Wasserdampf umhüllt wird.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Exportgenehmigungspflicht

Corona-Impfstoffe: Italien blockiert Ausfuhr»

Neue Teststrategie

Sachsen: Verband schlägt zentrales Meldesystem für Corona-Tests vor»

Abgabe an Laien eingestellt

Apotheker lenkt ein: Profitest nur für Profis»
eRezept

Plattform gegen Amazon

Gesund.de fordert Mindeststandard von Apotheken»

Eingeführt als Auslaufmodell

TI: Sinnloser Kabelsalat»

Noventi und Phoenix starten ihre Plattform

CallMyApo + deineApotheke = Gesund.de»
Markt

Drogeriekette mit Testzentren

dm will bundesweit testen»

MS-Medikament

Copaxone: Kartellverfahren gegen Teva»

Eine Packung pro Kunde

Laientests bei Aldi: 5er-Packung für 25 Euro»
Politik

Geringster Zuspruch seit 2019

Umfragetief: Spahns Beliebtheitswerte sacken ab»

Rheinland-Pfalz

Corona-Selbsttests in Apotheken: „Wird noch dauern”»

Kein Engpass erwartet

BMG: 150 Millionen Tests auf Halde»
Internationales

Welttag des Hörens

WHO: Hörverlust häufig vermeidbar»

Österreich

„Wohnzimmertests“ nach einem Tag vergriffen»

Jeder kriegt fünf Tests pro Monat

Österreich: Apotheken verteilen Gratis-Selbsttests»
Pharmazie

Anpassung der Empfehlungen

Stiko empfiehlt AstraZeneca auch bei Älteren»

Monopol für Sanofi gekippt

Grippeimpfstoff 60+: BMG will nicht nur Efluelda»

Krebs und Lebenssituation

Bessere Überlebenschance bei Menschen gutsituierter Viertel»
Panorama

Schleppende Impfungen

Konzerne wollen Mitarbeiter selbst impfen»

Berlin

Rezeptfälschung und Betrug: Durchsuchung bei Zollbeamtem»

Linden-Apotheke Gräfenhainichen

Betrugsmasche: Fake-Rechnungen vom Versandapotheker»
Apothekenpraxis

adhoc24

Ein Test pro Woche / dm-Testzentren / Kosten für FFP2-Verteilung»

Sonderreglungen bei der Abgabe

Austauschregeln bleiben in Kraft, Pflegepauschale verlängert»

Corona-Tests für alle

Gratis-Schnelltests: Apotheken rechnen über KV ab»
PTA Live

Erste Lehrer geimpft

PTA-Schulen: Temperatur-Scan und Teststation»

Förderprogramm an der Völker-Schule

Neue Chance für ausländische PTA»

Von der PTA zur Maskenverkäuferin

Ich will meinen Job zurück!»
Erkältungs-Tipps

Die Abwehr gezielt unterstützen

Nahrungsergänzung für das Immunsystem»

Gutes Klima

Winterproblem: Trockene Raumluft»

Besser Pflegen als Entwöhnen

Nasenspray-Abhängigkeit: Leichtes Spiel für Keime»
Magen-Darm & Co.

Alkohol, Fleisch, Zucker

Fastenzeit: Hilfe für den Verdauungstrakt»

Auch ohne Antibiotikabehandlung

Covid-19 schädigt die Darmflora»

Kamille, Angelika & Co.

Ätherische Öle bei Magen-Darm-Beschwerden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gute Grundlage

Ernährungstipps für die Stillzeit»

Podcast EXPERTISE.A

Du bist, was Mama isst»

Für zwei Essen

Wie setzt sich die Gewichtszunahme in der Schwangerschaft zusammen? »
Medizinisches Cannabis

Endlich nicht mehr auf einer Stufe mit Heroin

Cannabis: Medizinischer Nutzen führt zu Neueinstufung»

Wer bekommt was?

Cannabis – vielseitige Einsatzgebiete»

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»
HAUTsache gesund und schön

Wenn die Pflicht zur Qual wird

FFP2: Maske und Make-Up»

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Galerie

Mythen rund um das größte Organ des Menschens»