Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim

, Uhr

Berlin - Was verbindet Metalbands außer die Musik? Die Liebe zu Tieren! Musiker und PTA Mario Albrecht aus Berlin rief deshalb zusammen mit seiner Band Eve and Ink die Aktion „Metalheads and Pets“ ins Leben. Gemeinsam mit weiteren Metalbands aus der ganzen Hauptstadt entstand ein Kalender für den guten Zweck – die Spendeneinnahmen gehen an das Berliner Tierheim.

Die Idee zum Kalender kam dem Musik-begeisterten PTA im Sommer 2019: „Bei Gesprächen im Backstage-Bereich mit anderen Musikern stellte ich fest, dass uns neben der Liebe zur Musik auch die Tierliebe verband.“ Viele Musiker besitzen selbst Haustiere, nicht wenige davon stammen aus Tierheimen oder Tierschutzorganisationen. „Ich dachte mir, dass sich das sicher verbinden ließe. Als ich mir so die Bilder der Fellnasen anschaute, kam mir Idee, Mensch und Tier gemeinsam abzulichten“, erzählt Mario, selbst Sänger der Band Eve and Ink. Der nächste Schritt war dann die Idee eines Kalenders zu realisieren.

Der Kalender ist ein wohltätiges Projekt – er kann gegen eine Spende erworben werden. Der Erlös geht an das Berliner Tierheim. „Je größer die Bestellauflage, desto geringer die Druckkosten und desto höher die Spende ans Tierheim“, erklärt Albrecht und freut sich über die bislang positive Resonanz. Gespendet werden kann via PayPal. Der Spendenpool ist noch bis zum 6. Dezember geöffnet. Der Link ist auf Facebook unter „Metalheads and Pets“ zu finden. Für einen Mindestbetrag von 10 Euro gibt es den Kalender inklusive Spende ans Berliner Tierheim. „Gerne kann der Kalender am 20. Dezember bei der Weihnachtsshow im Maze Club in Berlin abgeholt werden“, erzählt der PTA, der sich schon sehr auf das Konzert freut. „Darüber hinaus findet man sicher Zeit für ein kurzes Treffen zur Übergabe, oder für ein paar Euro mehr kann der Kalender auch verschickt werden.“

Das Ziel der Aktion ist eindeutig: Die Tierheime und seine Bewohner sollen mehr Aufmerksamkeit bekommen – gerade nach der Weihnachtszeit rechnen die Heime wieder mit zahlreichen Neuzugängen. Des weiteren berichtet Albrecht über den intensiven Austausch zwischen Musikern, Tierfreunden und Fotografen. „Durch die Aktion konnten wir viele neue Kontakte und Freundschaften knüpfen.“ Neben Albrecht macht ein weiterer PTA beim Projekt mit – anscheinend liegt nicht nur Rockern sondern auch Pharmazeuten die Tierliebe im Blut.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Inhaberin sieht Zukunft der Branche kritisch
Weihnachtswunsch einer Apothekerin: Endlich schließen »
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»