Apothekenkosmetik

Die PTA im Douglas-Store

, Uhr
Berlin -

Kosmetik ist ihre Leidenschaft – deswegen arbeitet sie jetzt im ersten Douglas Pro Store in Hamburg – als PTA. Weil aus Sicht der Parfümeriekette Schönheit und Gesundheit „immer mehr zusammen wachsen“, wurden für das neue Konzept auch Mitarbeiter mit pharmazeutischem Hintergrund gesucht. Die Apotheke nebenan ärgert sich über die neue Konkurrenz.

Bei der gestrigen Eröffnung des Douglas-Pilotshops in Hamburg-Eppendorf mit Fotowand und Promisternchen war das Interesse der geladenen Gäste an der Apothekenkosmetik noch überschaubar. Im Mittelpunkt standen die Naturkosmetik und dermatologischen Nahrungsergänzungsmittel.

Der Fokus liegt auch räumlich nicht auf den „Apothekenprodukten“, die in einer rückseitigen Wand des Ladens hinter der Kasse präsentiert werden. Das Sortiment ist weder besonders breit noch tief. Vertreten sind aber prominente Marken, unter anderem Eucerin, Vichy, La Roche-Posay und Nuxe – nach Bekunden der Hersteller gegen deren Willen.

Dafür zuständig ist ab sofort eine PTA, deren Namen aber auf Wunsch ihres Arbeitgebers nicht veröffentlicht werden soll. Auf den Namensschildern ist übrigens auch keine Berufsbezeichnung angegeben. Mit dem Bezug der Ware oder Auswahl der Produkte hat das Personal im Store nichts zu tun, das ist Sache der Konzernzentrale. Da es sich nicht bei allen Marken um offizielle Bezugswege handeln dürfte, ist auch für das Team im Laden nicht klar, wie lange die einzelnen Apothekenmarken im Sortiment bleiben. Ein allzu lückenhaftes Sortiment kann sich Douglas schließlich gegenüber den Kunden auch nicht leisten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»