Parfümerieketten

Douglas: Neue Deutschlandchefin

, Uhr
Berlin -

Neue Chefin für Douglas: Nicole Nitschke wird ab Januar hierzulande und in der Schweiz die Parfümeriekette leiten. Die Betriebswirtin kommt vom japanischen Kosmetikhersteller Shiseido. Tina Müller wird die Verantwortung für das Deutschland-Geschäft abgeben, bleibt aber an der Spitze des Konzerns.

Nitschke verfügt über langjährige Erfahrung in der Kosmetikindustrie. Nach ihrem Studium in Augsburg wechselte sie in die Marketingabteilung des Haarpflegeherstellers Schwarzkopf Professional. Im Anschluss war sie für Henkel in Düsseldorf, Brüssel, Hamburg und Los Angeles vor allem in der strategischen Markenentwicklung tätig.

Danach wechselte sie in die Parfümbranche und war für den US-amerikanischen Konzern Coty (Wella Professionals, Calvin Klein, Adidas, Gucci, GHD, Rimmel, Boss, Nioxin) tätig. Für den Parfüm- und Kosmetikhersteller bereitete sie mit die Zusammenführung von Coty und den Beauty-Marken von Procter & Gamble vor.

Bei Shiseido verantwortete sie seit Oktober 2016 die Geschäfte für Deutschland und Österreich. Nitschke war unter anderem für Zusammenführung von Beauté Prestige International, Shiseido, Bare Escentuals und Laura Mercier zur neuen Shiseido-Gruppe zuständig. Müller bleibt weiterhin als CEO für die Kette verantwortlich. Sie hatte das Deutschland- und Schweiz-Geschäft übergangsweise verantwortet.

Nitschke verfüge über umfassende Branchenkenntnis, so Müller. „Mit Nicole Nitschke hat Douglas eine erfahrene Top-Managerin an Bord geholt mit langjähriger Expertise im Beautysektor, die auf eine beeindruckende Erfolgsgeschichte blicken kann“, sagte Müller. „In den vergangenen Monaten hat sich das Deutschlandgeschäft stabilisiert. Ich bin überzeugt, dass Nicole Nitschke auf dieser Basis das Deutschlandgeschäft zu neuen Erfolgen führen wird.“

Am vergangenen Mittwoch wurde in Hamburg die erste Filiale mit neuem Konzept eröffnet. Die Kette will sich mit Douglas Pro stärker im medizinischen und Dermokosmetik-Bereich positionieren. In dem Concept-Store werden unter dem Stichwort „Pharma Beauty“ zahlreiche Kosmetikmarken aus der Apotheke verkauft, darunter Eucerin, Vichy, La Roche-Posay, Bioderma, Nuxe, Lierac und Daylong. Zudem werden erstmals Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Die Produkte werden in der Filiale auch von PTA erklärt.

Douglas ist in 19 europäischen Ländern mit rund 2500 Filialen vertreten. Im Geschäftsjahr 2016/17 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 2,8 Milliarden Euro. Im Heimatmarkt erzielt die Kette einen Umsatz von rund 955 Millionen. Die erste Douglas-Parfümerie eröffnete 1910 in Hamburg.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Parfümeriekette verkauft Apothekenkosmetik
Vichy & Co.: Douglas erhält Selektivvertrag
Nahrungsergänzungsmittel
Bayer übernimmt Natsana komplett
„Apothekenmodell nicht mehr nachhaltig“
Walgreens will 25 Prozent seiner US-Filialen schließen
Mehr aus Ressort
Bühne frei für große und kleine Visionen
VISION.A Awards: Jetzt noch bewerben!
„Anthroposophie ist sehr moderne Medizin“
Weleda: Tina Müller plant Apothekenoffensive
Neben Graessner und Graessner-Neiss
Pharmatechnik: Malajka ergänzt Geschäftsführung

APOTHEKE ADHOC Debatte