Apothekenstärkungsgesetz

Süddeutsche: Apotheker triumphieren über DocMorris APOTHEKE ADHOC, 02.07.2019 13:40 Uhr

Berlin - Das geplante Apothekenstärkungsgesetz von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ist ein Triumph der Apothekerlobby über die Versandapotheke Doc Morris – erkauft auf Kosten kleiner Landapotheken, die die ABDA geopfert hat, um ihre eigenen politischen Ziele durchzusetzen. Zu diesem Schluss kommt die Süddeutsche Zeitung (SZ) in einer längeren Politikreportage über die aktuelle Situation auf dem Apothekenmarkt. Die Essenz: Die Apotheken auf dem Land gehen nicht an ausländischen Versendern zugrunde, sondern an der ABDA.

Der wahre Feind von kleinen Apotheken in ländlichen Gebieten sind nicht die Versender, sondern die Funktionäre ihrer Standesvertretungen. Denn sie lassen die Schwächsten ihrer Zunft über die Klinge springen, um das bisherige Honorarsystem zu erhalten, das die großen Innenstadtapotheken bevorteilt. Zu dieser Schlussfolgerung kommt die Reportage der SZ-Journalistin Kristiana Ludwig.

Ludwig betreut das Thema regelmäßig bei der Süddeutschen – und ist damit in Apothekerkreisen schon mehrmals auf Widerstand gestoßen. Im Januar hatte sie in der größten deutschen Tageszeitung davon berichtet, die Apothekerlobby würde Spahn quasi händisch die Paragraphen in den Gesetzestext diktieren und damit einige Menschen in der Branche gegen sich aufgebracht. Diese Interpretation der Ereignisse wiederholt sie nun in ihrer heutigen Reportage und legt noch einen drauf. Sehr gut sei die Stimmung auf dem ABDA-Sommerfest gewesen. „Es gibt etwas zu feiern“, berichtet sie. „In den letzten Monaten haben die Lobbyisten des Apothekenverbands und ihre Unterstützer aus der Politik den Vorschlag des Gesundheitsministers auseinandergenommen. Mehrere Male musste Spahn ihn überarbeiten, einige Formulierungen der Lobby landeten fast wortgleich in den Papieren des Ministers.“

So sei das geplante Rabattverbot zustande gekommen. „Für den Verband der Apotheker ist das Ergebnis ein Triumph über den Onlineshop Doc Morris. Zumindest bis zur Gerichtsverhandlung in Luxemburg“, schreibt sie. „Für ihren Deal mit dem Minister haben die Berliner Apothekenlobbyisten allerdings auch etwas geopfert“, nämlich etwa die Hälfte des Geldes, das Spahn für Beratungen sowie Nacht- und Notdienste vorgesehen hatte. Das sei Geld, das kleinen Landapotheken geholfen hätte. „Dieses Opfer war ihnen der Sieg wert“, so Ludwig.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Dat Tran (Springer AI) bei VISION.A

Apothekenplattformen: „Anmelden alleine reicht nicht“»

Potenzmittel

BGH bestätigt Tadalafil-Generika»

Pharmalogistik

Franzosen wollen Movianto kaufen»
Politik

Altmaier für Unternehmenssteuerreform

Rufe nach Steuersenkungen – Union und SPD uneins»

Importe gegen Engpässe

Geller: Mehr Freiheiten für den Parallelhandel!»

Apotheker ärgert sich über Spahn

„Botendienst ohne Bezahlung? Haben wir was verpasst?“»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Lemtrada: Anwendung wird weiter eingeschränkt»

Säuglingsernährung

Nahrungsmittelallergien durch Kuhmilch?»

Inhalative Atemwegstherapie bei COPD

Bevespi Aerosphere: Neue Galenik für bessere Wirkung»
Panorama
Bayer könnte Glyphosat-Streit für 10 Milliarden US-Dollar beilegen»

Corona-Virus

Lungenkrankheit: Wuhan baut Krankenhaus in 6Tagen»

Spendenaktion in der Apotheke

Kalenderabgabe: Lust statt Frust»
Apothekenpraxis

Dosierungsfehler bei Säuglingen

Otriven: Apotheker schreibt an BfArM»

Apotheke schon aufgegeben

Unerwartete Rettung: Kunden lassen Apotheker nicht schließen»

Franchisekonzept

Easy in der Welt der Wunder»
PTA Live

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»