Bayerischer Apothekerverband

Grippeschutzimpfung: Zweites Modellprojekt in der Oberpfalz APOTHEKE ADHOC, 23.07.2020 12:40 Uhr

Berlin - Nach Nordrhein zeichnet sich jetzt die bundesweit zweite Modellregion für Grippeschutzimpfungen durch Apotheker ab. Der Bayerische Apothekerverband (BAV) befindet sich nach eigenen Angaben in aussichtsreichen Gesprächen mit der AOK Bayern. Modellregion soll danach die Oberpfalz werden. Dort gibt es 267 Apotheken: „Wir sehen die Ziellinie vor uns“, sagt Josef Kammermeier, Inhaber der Stadtpark-Apotheke in Regensburg, und stellvertretender Vorsitzender des BAV.

Seit Jahresbeginn laufen die Gespräche – unterbrochen von der Corona-Krise. Jetzt sollen die „äußerst intensiven“ Verhandlungen in Kürze zum Abschluss kommen. Die Einigung auf ein Honorar steht noch aus: „Das ist aber nicht die Gretchenfrage für mich, sondern wie sich die Apotheker dem neuen Thema öffnen“, so Kammermeier, der die Verhandlungen mit der AOK Bayern führt. In einer Umfrage unter Apothekern der Region gab es positive Resonanz. Daher rechnet Kammermeier mit einer Beteiligung von einem Drittel bis zur Hälfte der 267 Apotheken in der Oberpfalz.

Auch mit den Ärzten steht man beim BAV in Kontakt. „Es geht ja nicht um substituierende Impfungen, sondern um ergänzende Grippeschutzimpfungen“, so Kammermeier. Im vergangenen Jahr seien in Bayer nur 1,5 Millionen von 13 Millionen Einwohnern Bayerns gegen Grippe geimpft worden: „Das ist ausbaufähig“, so Kammermeier. Auf ein auskömmliches Honorar festlegen möchte sich der BAV-Vize noch nicht. Aber 7,81 Euro, die die Ärzte für das Impfen erhalten, reichten sicherlich nicht aus, die Grundkosten der Apotheker zu decken. „Das Honorar von Ärzten und Apotheker kann man nicht vergleichen, da gibt es ganz andere Strukturen“, so Kammermeier, der hofft, dass in der Oberpfalz im Herbst erste Grippeschutzimpfungen durch Apotheker durchgeführt werden können.

Kürzlich hatte der Apothekerverband Nordrhein das erste bundesweite Modellvorhaben mit der AOK Rheinland/Hamburg abgeschlossen: Die Vertragspartner erfüllten damit den Auftrag des Gesetzgebers im Kontext des zum 1. März in Kraft getretenen Masernschutzgesetzes. Demnach sollen Apotheker in öffentlichen Apotheken Versicherte der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) im Rahmen von Modellvorhaben gegen Influenza impfen. Das Modellvorhaben läuft laut AVNR über einen Zeitraum von drei Jahren und wird nach allgemein anerkannten wissenschaftlichen Standards begleitet und ausgewertet.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Großbritannien

Boots bietet Corona-Schnelltests an»

Risikogruppen schützen

Hausärzte empfehlen keine Tests in Apotheken»

Dank und Mahnung nach Corona-Infektion

Spahn meldet sich aus der Quarantäne zu Wort»
Markt

Aklepios Biopharmaceutical

Milliarden-Übernahme: Bayer kauft Spezialisten für Zelltherapie»

Wer eRezepte nicht akzeptiert, fliegt raus

Teleclinic setzt Apotheken auf schwarze Liste»

Online-Sprechstunden

Medgate kooperiert mit Apotheken.de»
Politik

Wahl des Vorsitzenden

Corona: CDU verschiebt Parteitag zum 2. Mal»

Freie Apothekerschaft

TSE: 626 Fußballfelder voll Kassenbons – zusätzlich»

Apothekenstärkungsgesetz

VOASG: Temperaturkontrolle für Holland-Versender»
Internationales

Wegen drohender Opioid-Strafen

Walmart verklagt US-Regierung»

Opioid-Epidemie in den USA

Oxycontin: Purdue schließt Milliarden-Vergleich»

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»
Pharmazie

Erprobung in den USA

Corona-Impfstoff: AstraZeneca nimmt klinische Studie wieder auf»

Schutzeffekt in Phase-III

Grippeimpfstoff: Tabakpflanze statt Hühnerei»

AMK-Meldung

Neurax: 160 Packungen Tadalafil verloren»
Panorama

Zwei Münchner Tatverdächtige

Ermittler heben Netzwerk für illegalen Arzneimittelhandel aus»

Brandsätze gegen Fassade geworfen

Anschlag auf RKI – Staatsschutz ermittelt»

Kunstautomat an der Apotheke

Mini-Gemälde statt Zigarette»
Apothekenpraxis

adhoc24

Schwarze Listen bei Teleclinic / Abgabe ohne HBA? / Spahns Quarantäne-Botschaft»

Abgabe ohne Heilberufsausweis

Was passiert eigentlich, wenn der HBA verloren geht?»

Wann schützt welche Maske?

FFP2, CE-Zertifizierung, Ventil, Visier & Co.»
PTA Live

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»
Erkältungs-Tipps

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»