Digitalisierung

Apobank-Plattform fürs B2B-Geschäft APOTHEKE ADHOC, 23.09.2019 16:08 Uhr

Berlin - Seit circa acht Wochen ist die „Univiva“-Plattform im Netz. Sie ist das erste Produkt von naontek, einer Tochtergesellschaft der Apobank. Dort können Heilberufler derzeit Fortbildungen und Seminare buchen – kostenfrei. Für Apotheker, PTA und Ärzte ist etwas dabei. Aber das ist nur der Anfang. In den nächsten drei Jahren soll sich Univiva zu einer B2B-Plattform mit zahlreichen verschieden Inhalten entwickeln, erläutert Dr. Christian Wiermann, Vorstand der Apobank-Tochter Naontek, die Univiva betreibt. Die Plattform soll zum „zentralen Ort für die Heilberufler“ und „One-stop-shop“ für alle Themen des Berufsalltags werden.

„Wir wollen mindestens jedes halbe Jahr ein weiteres Thema platzieren“, so Wiermann. Bereits in Kürze soll das zweite Thema „Praxis- und Apothekenmarketing“ folgen. Hier finden Apotheker und Ärzte dann z.B. Unterstützung bei der Erstellung oder Gestaltung einer Webseite. Später folgen sollen eine Jobbörse, Bestellmöglichkeiten für Büro- und anderes Gebrauchsmaterial. Auch Steuerberater können später ihre Dienstleistungen über Univiva anbieten, erläutert Wiermann. Dass die Treuhand Hannover als Platzhirsch ebenso auf Univiva vertreten sein kann wie andere Anbieter, ist für Wiermann kein Interessenkonflikt: „Im Wettbewerb wird sich das für den Kunden beste Angebot durchsetzen. Unsere Plattform ist für alle Anbieter offen.“

Das gilt auch für Rechtsberatungen, die zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls auf Univiva zu finden sein sollen wie Anbieter von Praxis- und Apothekeneinrichtungen bis hin zu Großgeräten. „Hier lassen sich die verschiedenen Themen gut miteinander verbinden“, so Wiermann.

Der „Kunstname“ Univiva“ wurde ausgewählt, um sich als eigenständiges Geschäftsmodell am Markt zu etablieren, erläutert Wiermann. Die inhaltliche „Rote Linie“ - das Bank- und Finanzdienstleistungsgeschäft – bleibt der Apobank selbstverständlich vorbehalten.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

TK prüft Zusammenarbeit

Ada soll sensible Patientendaten an Facebook geschickt haben»

Rechenzentren

Neuer Chef für ARZ Darmstadt»

Apotheker entwickelt Vorbestell-Tool

PX Reach: Werbebudgets in Umsatz verwandeln»
Politik

Antwort an Michael Hennrich

Regierung: Erhebliche Bedenken gegen Rx-VV»

Lieferengpässe

BMG: Differenzierte Betrachtung notwendig»

Digitalisierung

Kassen-Update für Oma und Opa»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

AMK-Meldung

Rückruf: Levocetirizin Glenmark, Aspecton und Palexia retard»

Forschungsprojekt

Neurologische Erkrankungen durch Nanoplastik?»

Gerinnungshemmer

Bayer: Zulassungserweiterung für Xarelto»
Panorama

Hamburg

Überfall: Apothekenräuber mit Helikopter gesucht»

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»
Apothekenpraxis

Trickdiebstahl

Wärmepflaster-Betrüger auf Apothekentour»

eRezept & Co.

„Die Kunden werden nicht auf Apotheken warten“»

Apotheke der Zukunft

Dienstleistungen: „Es wäre schlimm, wenn der Nutzen gering ist“»
PTA Live

Aalen

PTA-Schule mit Fitnessstudio»

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»