Undichte Blister: Rückruf bei Canesten Gyn | APOTHEKE ADHOC
AMK-Meldung

Undichte Blister: Rückruf bei Canesten Gyn

, Uhr
Berlin -

Die 3-Tages-Kombi Canesten Gyn muss in einer Charge zurück. Als Ursache nennt Bayer vereinzelte undichte Blister. Die AMK-Meldung des Tages.

Canesten Gyn 3-Tage-Kombi , 3 Vaginaltabletten und 20 g Creme, Charge BXJ5962
Bayer ruft die Canesten Gyn 3-Tageskombi (Clotrimazol) bestehend aus drei Vaginaltabletten und 20 g Vaginalcreme in der Charge BXJ5962 zurück. Vereinzelt seien undichte Blister aufgetreten. Daher sei mit großer Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass die registrierte Langzeitspezifikation bis zum Ablauf des Haltbarkeitsdatums nicht eingehalten werden kann.

Apotheker werden gebeten, das Warenlager auf Packungen mit der betroffenen Charge zu überprüfen und diese an den Großhandel bis einschließlich 2. Mai zu retournieren. Begleitformulare stehen im Pharma-Mall-Webshop und auf der Homepage von Bayer Vital zur Verfügung. Rückfragen beantwortet der Kundenservice unter der Telefonnummer 0800 1006119.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Mehr Antikörper durch bivalentes Vakzin?
Subtyp BQ.1.1: Die „Höllenhund“-Variante»
Impfmüdigkeit stellt sich ein
Geringe Nachfrage nach Valneva»
Datenschützer kritisiert „Scheuklappenmentalität“
Kelber teilt gegen Gematik und BMG aus»
Plätzchen, Glühwein und Gänsebraten
Fettleber: Adventszeit als Herausforderung»
Kaiserschnitt beeinflusst Mikrobiom
Vaginale Geburt bietet Vorteil»
Apotheker kämpfen um Gärtnerei
Für PTA und PKA: Der Garten muss bleiben!»
„Aufgaben der PTA werden immer umfangreicher.“
PTA-Förderpreis: 18. Veranstaltung mit starker Resonanz»
Herzinfarkt, Schlaganfall & Nierenschäden
Diabetes als Risikofaktor»
B-Ausgabe November
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»