Sumatriptan und Tranexamsäure müssen zurück

, Uhr
Berlin -

Hormosan bittet um Rücksendung einer Charge Sumatriptan, Carinopharm ruft gleich mehrere Chargen Tranexamsäure zurück.

Sumatriptan-Hormosan 50 mg, 6 Filmtabletten, Charge: EPY028001
In einer Packung der genannten Charge Sumatriptan-Hormosan 50 mg mit sechs Filmtabletten wurdenzwei Blister der 100 mg-Stärke Sumatriptan Filmtabletten mit der gleichen Chargenbezeichnung gefunden. Auch die Gebrauchsinformation bezog sich auf die falsche Stärke. Nach einer ersten Überprüfung vermutet der Hersteller, dass fälschlicherweise die Faltschachtel von Sumatriptan-Hormosan 50 mg zur Konfektionierung von Sumatriptan-Hormosan 100 mg verwendet wurde.

Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass weitere Packungen betroffen sind, bittet Hormosan die Apotheken ihre Bestände auf die genannte Chargenbezeichnung zu überprüfen und gegebenenfalls an folgende Adresse zu schicken:

Hormosan Pharma GmbH
Abteilung Arzneimittelsicherheit
Hanauer Landstraße 139-143
60314 Frankfurt am Main

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Karl, der Mal-sehen-wie-Große»
Mehr Transparenz in der Lieferkette
EMA bekommt Engpass-Datenbank»
Streit um das Millionenprojekt
LAV-Beitrag: 50 Euro pro Monat für Gedisa»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»