Olmesartan: 86 Euro Zuzahlung

, Uhr
Berlin -

Im Juli rutschen in den Apotheken wieder die Preise. Der GKV-Spitzenverband hat neue Preise für insgesamt 19 Festbetragsgruppen festgelegt, darunter zahlreiche Schnelldreher. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass nicht alle Hersteller mitziehen. Daiichi Sankyo und Berlin Chemie verlangen für ihre Blutdrucksenker Olmetec und Votum (Olmesartan) weiterhin den alten Preis. Patienten müssen daher bis zu 86 Euro aus eigener Tasche zahlen.

Neue Festbeträge gibt es für die Wirkstoffgruppen der Sartane, Statine, Protonenpumpenhemmer, Triptane und Setrone sowie für Alpha- und Betablocker, Fluorchinolone und Triazole. Außerdem sind vier Kombinationen betroffen sowie sechs Wirkstoffe, die der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) erst im Dezember unter Festbetrag gestellt hatte: Anastrozol, Ciclopirox, Exemestan, Letrozol, Levetiracetam, Tolperison.

Daiichi Sankyo hat bereits angekündigt, die Verkaufspreise für Olmetec und Olmetec Plus nicht anzupassen. Auch Berlin Chemie will bei Votum und Votum plus den Preis halten. Nicht betroffen sind die Kombinationen mit Amlodipin, Sevikar und Sevikar HCT beziehungsweise Vocado und Vocado HCT. Wie die Reimporteure mit dem Thema umgehen, ist noch unklar.

Wie vor einigen Jahren bei Sortis (Atorvastatin, Pfizer) müssen die Patienten die Differenz aus eigener Tasche zahlen. In der Apotheke könnte es viele Diskussionen geben: Olmetec und Olmetec Plus wurden laut Arzneiverordnungsreport 2012 insgesamt knapp 800.000 Mal verordnet, Votum und Votum Plus kommen zusammen sogar auf 1,3 Millionen Verordnungen. Insgesamt gaben die Kassen für die Präparate mit dem Wirkstoff 195 Millionen Euro aus.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Unsicherheiten bei der Abrechnung
LAV warnt vor der Belieferung von E-Rezepten »
Mehr aus Ressort
EU-Kommission erteilt Zulassung
Vaxneuvance: Pneumokokken-Impfstoff von MSD »
Applikationsfertige Formulierung
Comirnaty: Bye bye Rekonstitution »
Weiteres
Genossenschafts- statt Privatbank
Neuer Vorstandschef für Apobank»
Kein Umverpacken wegen Securpharm
Reimporte: Überkleben bis zur Schmerzgrenze»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»