Narkotika verhindern Nervenschäden | APOTHEKE ADHOC
Neurologie

Narkotika verhindern Nervenschäden

, Uhr

Bei einem Schlaganfall muss auch angrenzendes Nervengewebe geschützt werden. Denn am Rande des abgestorbenen Gewebes entstehen Forschern der Universität Heidelberg zufolge Wellen elektrischer Ladung, sogenannte Spreading Depolarisations – schwere Nervenschäden können die Folge sein. Das Narkotikum Ketamin soll dies verhindern. Neue Studienergebnisse wurden dazu im Fachjournal „Brain“ veröffentlicht.

Insgesamt 115 Patienten mit Schädel-Hirn-Trauma, Hirnblutungen oder ischämischen Schlaganfall waren in der Studie untersucht worden. Zunächst wurden den Patienten, die im künstlichen Koma lagen, Messelektroden an der Hirnoberfläche rund um das geschädigte Gewebe implantiert. Über 15 Tage wurden dann die Hirnströme gemessen. Als Narkosemittel wurde eins von sechs verschiedenen Medikamenten verabreicht: Midazolam, Propofol, Fentanyl, Sufentanil, Ketamin und Morphin.

Lediglich bei einem Wirkstoff konnten die Forscher einen positiven Effekt beobachten, dieser war allerdings deutlich: Bei den mit Ketamin behandelten Patienten reduzierte sich die Anzahl der Entladungswellen um 60 Prozent. Alle anderen Arzneistoffgruppen zeigten diese Effekte nicht. Mit Midazolam verstärkten sich die Entladungswellen sogar.

Die Forscher sehen daher Ketamin oder andere N-Methyl-D-Aspartat-Rezeptor-Antagonisten als Behandlungsoption an. Eine weitere prospektive Studie soll den Wissenschaftlern zufolge nun zeigen, ob dieser Effekt auch langfristig mit besseren Heilungschancen einhergeht.

 

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Mehr aus Ressort
Laxantien zerstören Darmflora
Demenzrisiko durch Abführmittel? »
Hype um Pilz aus „The Last of Us“
Cordyceps: Apokalypse durch Pilz-Mutation? »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Tomannweg statt „Macherei“
Noventi will Headquarter aufgeben»
Überschuss stabil, Dividende konstant
Apobank: Existenzgründungen auf Rekordniveau»
Mehr Geld für Ärzte und Therapeuten
Energiezuschuss für Praxen»
Laxantien zerstören Darmflora
Demenzrisiko durch Abführmittel?»
Hype um Pilz aus „The Last of Us“
Cordyceps: Apokalypse durch Pilz-Mutation?»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»