Schilddrüsenpräparate

L-Thyrox: Hexal bringt Kalenderpackung APOTHEKE ADHOC, 18.02.2019 09:12 Uhr

Berlin - Sanofi hatte mit L-Thyroxin Henning bisher als einziger Hersteller eine Kalenderpackung Levothyroxin-haltiger Arzneimittel auf dem Markt. Nun zieht Hexal nach und listet Packungen zu 98 Stück in zehn Stärken.

„Diese Präparate werden nach derzeitiger Planung in den nächsten Wochen auf den Markt kommen und unser Levothyroxin-Portfolio erweitern“, teilt Hexal mit. Bislang kamen aus Holzkirschen Packungsgrößen zu 50 und 100 Tabletten. Das Sortiment wird nun um die Kalenderpackung in den Stärken 25, 50, 75, 88, 100, 112, 125, 150, 175 und 200 Mikrogramm erweitert.

Das Schilddrüsenhormon Levothyroxin-Natrium sowie die Kombinationen mit Kaliumjodid als Tablette ist auf der Substitutionsausschlussliste des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zu finden und darf folglich nicht gegen ein wirkstoffgleiches Präparat ausgetauscht werden. Ärzte müssen daher eine eindeutige Verordnung ausstellen – eine Wirkstoffverordnung ist nicht zulässig. Der Mediziner muss den vollen Namen und den Hersteller des Arzneimittels oder die PZN rezeptieren. Ist dies nicht der Fall, handelt es sich laut Gesetz um eine unklare Verordnung, deren Belieferung eine Abklärung vorangehen muss.

Auf der Substitutionsausschlussliste werden vor allem Wirkstoffe mit einer geringen therapeutischen Breite berücksichtigt. Bereits eine geringfügige Änderung der Dosis oder der Wirkstoffkonzentration kann klinisch relevante Veränderungen haben. Zudem gelten weitere Kriterien. Ziel ist es, die Therapiesicherheit zu gewährleisten und negative Effekte, die eine Umstellung auf ein anderes Arzneimittel nach sich ziehen kann, auszuschließen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Sanofi: Milliarden für Gentherapie»

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»
Politik

Medizinstudium

Pharmaziestudenten stellen sich hinter Ärztenachwuchs»

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

Chronisch abakterielle Prostatitis

Prosturol: Phyto statt Antibiotikum»

Ayurvedische Hautpflege

Sorion: Mit Niem und Kurkuma gegen Hauterkrankungen»

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»
Panorama

Kopf- und Gelenkschmerzen

Smartphone-App belegt Wetterfühligkeit»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Infektionskrankheiten

Zahl der Todesopfer durch Masern deutlich gestiegen»
Apothekenpraxis

Praxistipps vom Steuerfachmann

Bonpflicht ab Januar: Das müssen Sie wissen»

Modellprojekt in Halle

Spahn testet vor Ort: Lebenszyklus eines ungültigen eRezepts»

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»