Valsartan-Skandal

Hochdruckliga: BfArM informierte nur lückenhaft APOTHEKE ADHOC, 29.11.2018 10:57 Uhr

Berlin - Die Deutsche Hochdruckliga (DHL) zieht im Fall Valsartan Bilanz aus den vergangenen Monaten. In einem Rundumschlag werden die zuständigen Behörden und die Medien abgestraft.

„Blutdrucksenker in Verruf“, schreibt die DHL. Die Valsartan-Rückrufe hätten „zu einem nahhaltigen Vertrauensverlust der Patienten geführt“. Als die betroffenen Arzneimittel im Juli aufgrund einer produktionsbedingt angefallenen Verunreinigung zurückgerufen wurden, seien die Patienten „zu Recht stark verunsichert“ gewesen: „Weil allein zehn Tage zwischen der Bekanntmachung der Verunreinigung und der Veröffentlichung einer Liste der betroffenen Medikamente lagen.“

Kritik hagelt es auch für das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte. „Das BfArM informierte nur lückenhaft.“ Betroffene Patienten sollten sich an den Arzt oder die Apotheke wenden, wichtige Fragen seien von der Behörde nicht hinreichend beantwortet worden. Eine der Fragen, die das BfArM aus Sicht der DHL hätte beantworten müssen: „Muss der Arzt ein neues Rezept ausstellen oder tauscht die Apotheke einfach so das Medikament aus?“

Der Rückruf hätte aus Sicht der DHL „schneller, geordneter und transparenter“ sowie auf Patientenebene erfolgen müssen. Der Verein befürwortet das Novum im Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV), das für die Versicherten künftig im Falle eines Arzneimittelrückrufes in Folge eines Qualitätsmangels die gesetzliche Zuzahlung entfällt. Dass der Bund künftig mehr Befugnisse bei Arzneimittelrückrufen erhält, hegt die Hoffnung auf eine schnellere und transparenter Durchführung als bei Valsartan.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Shop Apotheke verdoppelt Betriebsfläche»

Generikakonzerne

Stada: 580 km durch Frankfurt»

Sonnenschutz

UV-Sensor: La Roche-Posay kooperiert mit Apple»
Politik

ACAlert

Selbst die Apotheke wird grün»

Erstes Quartal 2019

Kassen mit Minus zu Jahresbeginn»

Notdienstpauschale

Neuer NNF-Rekord: 291,88 Euro»
Internationales

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»

Schweiz

Triumph für Apothekerverband: 200.000 für Petition»

Cannabidiol

CBD-Eis: Kunden sollen an FDA schreiben»
Pharmazie

Forschungsprojekt

Fortbildung: Uni befragt Apotheker»

BfArM

Weitere Xarelto-Fälschungen aufgetaucht»

PD-L1-Inhibitoren

Tecentriq-Kombi wirkt auch bei Lebermetastasen»
Panorama

Andere Namen –  Andere Berufe  

Kennen Sie Karl Lauterback?»

Flohmarkt

Apotheke trödelt für Vor-Ort»

Pride Month

Regenbogen-Flagge bei Sandoz/Hexal»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ein unmoralisches Angebot»

Böhmermanns Globuli-Gospel

„Quatsch, Quatsch, Quatsch“»

Serverprobleme

Securpharm-Ausfälle: „Das zeigt, dass das kein stabiles System ist“»
PTA Live

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Bewerbungsfrist verlängert»

Stellenanzeige

Knurrige Chefin sucht PTA zum Streiten»

LABOR-Debatte

Reaktionen auf Taschentuch-Verbot: Was habt ihr erlebt?»
Erkältungs-Tipps

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»
Magen-Darm & Co.

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»

Heilpflanzenporträt

Angelikawurzel: Die Pflanze des Erzengels Raphael»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»