Notfallpen

Fastjekt: Meda wartet auf Pfizer APOTHEKE ADHOC, 30.04.2018 13:59 Uhr

Berlin - Den Höhepunkt erreicht die Wespensaison eigentlich im Juli/August. Doch schon im Mai können die ersten Königinnen ausschwärmen. Für Allergiker, die auf Insektenstiche oder -bisse reagieren, beginnt die gefährliche Zeit des Jahres. Sie sollten den Notfallpen stets bei sich tragen, sonst kann es bedrohlich werden. Aktuell ist der lebensrettende Pen Fastjekt (Epinephrin, Meda) nicht lieferbar – weil Pfizer als Lohnhersteller aufgrund von Problemen nicht liefert. Ware werde jedoch bereits in zwei Wochen wieder verfügbar sein. Außerdem fehlt es an Celestamine N 0,5 Liquidum (Betamethason, MSD).

Die Liste der beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) gemeldeten Lieferengpässe ist lang. Zu finden sind auch Fastjekt für Erwachsene und Celestamine. Beide Arzneimittel sind für Allergiker in der Hochsaison unverzichtbar. Produktionsprobleme sorgen jedoch für einen Engpass.

Bis Ende April soll der Notfallpen noch von einem Lieferengpass betroffen sein. Ab Kalenderwoche 19 kann Meda wieder liefern. Die Mylan-Tochter hat aufgrund von Produktionsverzögerungen beim Lieferanten Ärzte und Apotheker bereits proaktiv über den Engpass informiert. Der Notfallpen wird von Pfizer hergestellt – auch hier gibt es eine Abhängigkeit von Zulieferern. „Die Lieferbarkeit von Fastjekt 300 μg hängt von der Zulieferung bestimmter Komponenten durch Drittanbieter ab“, erklärt Pfizer. „Zudem haben Prozessänderungen die Kapazität vorübergehend begrenzt.“

Der Konzern arbeitet nach eigenem Bekunden intensiv daran, die Produktion so schnell wie möglich zu steigern und den Versand zu beschleunigen. Dazu habe man „Fachexperten aus der Industrie und aus dem Pfizer-Netzwerk engagiert“. Investitionen wurden erhöht mit dem Ziel, die Komponentenversorgung zu erhöhen und die Kapazität der Produktionsstätte zu erhöhen. Drittes Instrument sei die Unterstützung der Drittanbieter, Produktionsqualität und -raten zu erhöhen. Erst im vergangenen Jahr hatte eine weltweite Rückrufaktion für einen Engpass gesorgt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Noventi wird Exklusivpartner»

Schmerzmittel

Neu von Aliud: Ibuprofen als Direktgranulat»

Kooperationen

MVDA und Phoenix raufen sich zusammen»
Politik

Keine Rx-Boni für PKV-Versicherte

OLG verbietet Doppel-Quittung von DocMorris»

Pro Generika

Generikachefs erklären Lieferengpässe»

Digitalisierung

eRezept: DAV-App kostet eine Million Euro»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Lebererkrankungen

Alkoholische Hepatitis: Heilung durch Darmbakterien»

Antidiabetika

Suliqua: Zwei Wirkstoffe in einem SoloStar»

Klinische Prüfung

Studien: Eine Million Probanden, keine Zwischenfälle»
Panorama
Ermittlungen laufen Nach Spritzen-Attacke: kein Hinweis auf injizierten Stoff»

Infektionskrankheiten

Tödliches Staupe-Virus in Bayern»

Falsche Adresse im Gewerbegebiet

Apotheker verfolgen illegalen Versender»
Apothekenpraxis

aposcope-Umfrage

Erkältet am HV-Tisch»

Versorgungswerk und Rentenversicherung

Befreiung vergessen: Elf Jahre nachzahlen»

Lieferengpässe

Nach 24 Stunden: Apotheken dürfen Rabattvertrag ignorieren»
PTA Live

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»