Notfallpen

Fastjekt: Meda wartet auf Pfizer APOTHEKE ADHOC, 30.04.2018 13:59 Uhr

Berlin - Den Höhepunkt erreicht die Wespensaison eigentlich im Juli/August. Doch schon im Mai können die ersten Königinnen ausschwärmen. Für Allergiker, die auf Insektenstiche oder -bisse reagieren, beginnt die gefährliche Zeit des Jahres. Sie sollten den Notfallpen stets bei sich tragen, sonst kann es bedrohlich werden. Aktuell ist der lebensrettende Pen Fastjekt (Epinephrin, Meda) nicht lieferbar – weil Pfizer als Lohnhersteller aufgrund von Problemen nicht liefert. Ware werde jedoch bereits in zwei Wochen wieder verfügbar sein. Außerdem fehlt es an Celestamine N 0,5 Liquidum (Betamethason, MSD).

Die Liste der beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) gemeldeten Lieferengpässe ist lang. Zu finden sind auch Fastjekt für Erwachsene und Celestamine. Beide Arzneimittel sind für Allergiker in der Hochsaison unverzichtbar. Produktionsprobleme sorgen jedoch für einen Engpass.

Bis Ende April soll der Notfallpen noch von einem Lieferengpass betroffen sein. Ab Kalenderwoche 19 kann Meda wieder liefern. Die Mylan-Tochter hat aufgrund von Produktionsverzögerungen beim Lieferanten Ärzte und Apotheker bereits proaktiv über den Engpass informiert. Der Notfallpen wird von Pfizer hergestellt – auch hier gibt es eine Abhängigkeit von Zulieferern. „Die Lieferbarkeit von Fastjekt 300 μg hängt von der Zulieferung bestimmter Komponenten durch Drittanbieter ab“, erklärt Pfizer. „Zudem haben Prozessänderungen die Kapazität vorübergehend begrenzt.“

Der Konzern arbeitet nach eigenem Bekunden intensiv daran, die Produktion so schnell wie möglich zu steigern und den Versand zu beschleunigen. Dazu habe man „Fachexperten aus der Industrie und aus dem Pfizer-Netzwerk engagiert“. Investitionen wurden erhöht mit dem Ziel, die Komponentenversorgung zu erhöhen und die Kapazität der Produktionsstätte zu erhöhen. Drittes Instrument sei die Unterstützung der Drittanbieter, Produktionsqualität und -raten zu erhöhen. Erst im vergangenen Jahr hatte eine weltweite Rückrufaktion für einen Engpass gesorgt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Trickbetrug

Telefonische Angebote: Immer mehr Apothekenkunden betroffen»

Kundenzeitschrift „deine Apotheke“

Exklusiv: Marcus Freitag im Podcast»

Gratis zur Digitalkonferenz

VISION.A: Tickets gewinnen und dabei sein!»
Politik

„Einfach unverzichtbar“

ABDA-Kampagne: Fünf neue Motive»

Randnotiz

Mit dem Wiederholungsrezept in den Ruin?»

Dauerverordnung

Wiederholungsrezept: Der Countdown läuft»
Internationales

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»
Pharmazie

Neue Warnhinweise und Nebenwirkungen

Neue Fachinfo für Cabergolin und Lisdexamphetamin»

Systemische Nebenwirkungen bei estradiolhaltigen Cremes

Linoladiol N: Einmalig und maximal vier Wochen»

Rezeptur als einzige Alternative

Geburtsmedizin: Partusisten intrapartal nicht lieferbar»
Panorama

Produktvergleiche

Apothekenberichte: Schnarchschiene trifft Massagepistole»

Alaaf, Helau und He Geck Geck 

Apotheker als Spitze einer Narrenschaft»

Bayern

Influenza: 50 Prozent über Vorjahr»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ab Juli: Apotheken-Sammelheft»

Brauchtumspflege in der Apotheke

Orden, Berliner und Dreigestirn»

Streit um Refinanzierungsvereinbarung

TI-Konnektoren: Kassen wollen zahlen, DAV widerspricht»
PTA Live

Ein Glas zu viel gehabt?

Fünf Tipps gegen den Kater danach»

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»
Magen-Darm & Co.

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»