Colitis ulcerosa

Entyvio & Stelara: Konkurrenz zu TNF-Hemmern APOTHEKE ADHOC, 29.11.2019 14:55 Uhr

Berlin - Bei der Therapie der Colitis Ulcerosa stehen unter den Biologika die TNF-Blocker an erster Stelle. Dabei können auch Biologika mit anderen Wirkansätzen helfen: Zwei größere Studien zeigen nun, dass die Wirkstoffe Vedolizumab – bekannt aus Entyvio– und Ustekinumab – bekannt aus Stelara – ähnlich gute, oder sogar bessere Ergebnisse wie TNF-Blocker erzielen.

In Deutschland leiden rund 320.000 Menschen an einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung – kurz: CED. Neben der Colitis ulcerosa zählt auch Morbus Crohn dazu. Beide Erkrankungen gehen mit Entzündungen des Verdauungstraktes einher, die sich unter anderem mit schweren Durchfällen und starken Bauchschmerzen äußern. Dabei verlaufen die Krankheiten in Schüben. Oft sind Patienten monatelang beschwerdefrei, bevor es erneut zu Symptomen kommt.

Zum Einsatz kommen häufig TNF-Blocker, die den Tumor-Nekrose-Faktor hemmen. Dieser gehört zu den körpereigenen Zytokinen und ist an Entzündungsreaktionen beteiligt. Erhöhte Konzentrationen können typische inflammatorische Symptome wie Rötung, Schwellung und Schmerz hervorrufen. Während Kortikosteroide nur die Symptome bekämpfen, kommt es unter Anwendung der TNF-Blocker meist zu einem Abheilen der entzündeten Darmregionen. Daher sind sie unter den Biologika besonders beliebt.

Takeda hat 2014 das Biologikum Vedolizumab unter dem Handelsnamen Entyvio als Reservemittel auf den Markt gebracht. Der Wirkstoff wird bei fehlendem Ansprechen auf TNF-Blocker verwendet und besitzt einen anderen Angriffspunkt: Er bindet spezifisch an das Alpha-4-beta-7-Integrin, welches vor allem auf der Darmschleimhaut vorkommt. Durch die Darmselektion wird der Entzündungsprozess unterbrochen, ohne eine systemische Immunsuppression mit sich zu bringen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Neue Firmenzentrale

Dr. Falk lädt zum Architektenwettbewerb»

Gütesiegel

BGH: Auch Händler müssen Öko-Test bezahlen»

Alliance/Gehe-Deal

Pessina und die Allianz gegen Alliance»
Politik

Ärztemangel

Niedersachsen: Umsatzgarantie für Landärzte»

Registrierkassengesetz

FDP legt Gesetz gegen Bon-Pflicht vor»

„Systematisch demontiert und des Landes verwiesen“

Lieferengpässe: Sanacorp klagt die Politik an»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Orale Kontrazeptiva

Ein Stern, der vor Schwangerschaft schützt»

Altersbedingte Makuladegeneration

Beovu: Konkurrenz für Eylea»

Neurodegenaration

Demenz durch zu viel Salz?»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Last-Minute-Backen dank Notdienst»

Nach dem Pharmaziestudium in den Journalismus

„Der Leser soll nicht merken, wie viel er gerade lernt“»

Auktionsplattformen

Ebay-Angebot: Antibiotika auf Vorrat»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Bon nur mit Unterschrift gültig»

Todesspritze für Ehemann

Mordversuch mit Insulin – Polizistinnen verurteilt»

So sollen Heilberufler kommunizieren

Arzt und Apotheke: Gematik will Fax ersetzen»
PTA Live

Giftstoffe

Acrylamid in der Weihnachtsbäckerei»

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»
Erkältungs-Tipps

Lungenerkrankungen

Erkältung bei COPD & Asthma»

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»