Hypertonie

Dreifach-Blutdrucksenker: Halbe Dosis, bessere Wirkung APOTHEKE ADHOC, 25.08.2018 09:47 Uhr

Berlin - Wie könnte eine höhere Effektivität von Blutdrucksenkern erreicht werden? Um das zu beurteilen, haben Forscher in einer randomisierten klinischen Studie eine niedrig dosierte Dreifachkombination antihypertensiver Wirkstoffe mit einer Standardtherapie verglichen. Die Ergebnisse könnten dazu beitragen, künftig bekannte Wirkstoffe in neuen Kombinationen auf den Markt zu bringen.

In ihre Analyse bezogen die Forscher um Dr. Ruth Webster vom George Institute for Global Health in Sydney Hypertoniker ein, die einen systolischen Blutdruck von > 140 mm Hg und/oder diastolischen Blutdruck > 90 mm Hg hatten. Bei Patient mit Diabetes oder einer chronischen Niereninsuffizienz lagen die Werte bei > 130 mm Hg (systolisch) und/oder > 80 mm Hg (diastolisch).

Insgesamt haben Patienten von elf Kliniken in Sri Lanka an der Studie teilgenommen. 349 Studienteilnehmer erhielten täglich eine Dreifachkombination mit 20 mg Telmisartan, 2,5 mg Amlodipin und 12,5 mg Chlortalidon. Üblicherweise wird bei den einzelnen Wirkstoffen am Anfang einer Monotherapie die doppelte Dosis eingesetzt. 351 Patienten bekamen eine Standardbehandlung mit einer Monotherapie. Die Studienteilnehmer hatten ein mittleres Alter von 56 Jahren; rund ein Drittel von ihnen litt ein Diabetes mellitus.

Der primäre Endpunkt war das Erreichen eines systolisch/diastolisches Ziel-Blutdrucks von < 140/90 mm Hg oder < 130/80 mm Hg bei Patienten mit Diabetes oder chronischer Nierenerkrankung nach sechs Monaten. Die sekundären Endpunkte der Studie waren die mittlere systolische/diastolische Blutdruckdifferenz während des Follow-ups und das Absetzen von Blutdrucksenker aufgrund eines unerwünschten Ereignisses.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Packungsdesign

KadeFungin wird blumiger»

Plattformökonomie

Von Wort & Bild zu Curacado zu Pro AvO»

Advantage, Seresto, Droncit

Bayer verkauft Tiergesundheit an Elanco»
Politik

Digitalisierung

eRezept & Co: Warum Deutschland hinterherhängt»

BAH-Gesundheitsmonitor

Schneller in der Apotheke als beim Arzt»

Pharmaindustrie

Julia Richter verlässt BPI»
Internationales

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»

Österreich

„Marktferne Elemente“: Ärzte ätzen gegen Apotheken»
Pharmazie

Rückruf

Caelo: Kamillenblüten müssen Retour»

Generikakonzerne

Stada bringt Forsteo-Biosimilar»

Myelofibrose

FDA: Comeback für Fedratinib»
Panorama

Eigenmarken

Edeka testet Nährwertkennzeichnung»

Job in Hamburg

Kroatische Kollegin: In Deutschland kann ich noch Apothekerin sein»

Leipzig

Polizei findet Rezeptfälscher – im Gefängnis»
Apothekenpraxis

Neue Gebühren

Apothekerin im Clinch mit der Sparkasse»

OLG begründet Preisfreigabe

Wer Rx-Boni gewährt, darf auch billiger einkaufen»

Zwei Rezepturen am Eröffnungstag

Tag 1 in der eigenen Apotheke: „Der ganz normale Wahnsinn geht direkt los“»
PTA Live

Ausbildung

Rezeptur-Premiere für chinesische PTA-Schüler»

Ausbildung

PTA-Praktikantin: Skepsis im Team»

So kommt die Medizin ins Kind

Fünf Tipps zur Medikamentengabe bei Kindern»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»