Bombastus: Tierische Verunreinigung im Tee

, Uhr

Berlin - Bombastus ruft eigenverantwortlich und vorsorglich eine Charge des Kamillenblütentees zurück. Der Grund: Aus einer Apotheke erhielt der Hersteller eine Meldung über tierische Verunreinigungen in der Packung.

Kamillenblüten 75 g Tee
Betroffene Charge: 20001343

Bombastus ruft die oben genannte Charge Kamillentee eigenverantwortlich zurück. Dem Hersteller liegt ein Bericht über tierische Verunreinigungen in der Droge vor. Weitere Chargen seien von dem Mangel nicht betroffen. Die Rücknahme zur Gutschrift erfolgt mittels OTC-Formular über den pharmazeutischen Großhändler. Die Arzneimittelkommission bittet darum, das Arzneimittel erst dann an den Großhandel zurückzugeben, wenn das OTC-Formular in der pharmazeutischen Fachpresse veröffentlicht wurde oder online verlinkt ist.

Bei weiteren Fragen steht der Bombastus-Vertriebsinnendienst unter folgender Telefonnummer zu Verfügung: 0351/6580312. Eine schriftliche Anfrage kann an folgende Mailadresse gesendet werden: bestellung@bombastus-werke.de

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr aus Ressort

Zwei Tabletten pro Blisternapf
Update zur Überfüllung bei Abstral »
Aufgrund ausgefallener Influenza-Saison
Grippesaison 21/22: Fehlt der Impfstoff? »
Weiteres
Nach Impfung von italienischen Hotel-Mitarbeitern
Impftourismus: Razzia in Bayern»
Zwischen Lockerungen und Sicherheit
Sorge wegen Delta-Variante»
Adressfeld abgeklebt, Impfdaten nicht passend
Impfzertifikate: Erste Fälschungen in Apotheken aufgetaucht»
Impf-Aktion: 1000 Impfungen für 8000 Einwohner
Apotheker lässt seinen Heimatort durchimpfen»
Pilotprojekt zu Stationsapothekern
Darmstadt: Apothekerin geht auf Visite»