Nitrosamin-Verunreinigung

Accuzide: Rückruf wird zu Lieferengpass führen

, Uhr
Berlin -

Pfizer ruft alle Chargen Accuzide (Quinapril/Hydrochlorothiazid) aufgrund einer Nitrosamin-Verunreinigung zurück. Mittels Rote-Hand-Brief warnt Pfizer nun in Abstimmung mit dem Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin (LAGeSo) vor einem möglichen Engpass.

Accuzide 10 mg/12,5 mg
Accuzide 20 mg/12,5 mg
Accuzide 20 mg/25 mg diuplus
100 Filmtabletten, alle Chargen

Grund für den Rückruf und den Rote-Hand-Brief sind Nitrosamin-Verunreinigungen: Testergebnisse zeigten Konzentrationen über der akzeptablen nachgewiesenen Aufnahmemenge (ADI). Durch den Rückruf der Präparate wird es Pfizer zufolge voraussichtlich zu einem Engpass bisher unbestimmter Dauer kommen.

Patient:innen, welche auf Accuzide eingestellt sind, sollen ihre Medikation nicht ohne Rücksprache mit dem verschreibenden Arzt/der verschreibenden Ärztin absetzen, sondern gegebenenfalls ein anderes blutdrucksenkendes Medikament erhalten und entsprechend umgestellt werden. Hier für kann die von der AMK zur Verfügung gestellte Äquivalenzdosistabelle für ACE-Hemmer herangezogen werden.

Die Fixkombination aus Quinapril und Hydrochlorothiazid ist indiziert zur Behandlung essenzieller Hypertonie bei Patient:innen, deren Blutdruck mit Quinapril allein nicht ausreichend gesenkt werden konnte.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Mehr aus Ressort
Schlafprobleme bei Kindern möglich
Paracetamol: Gefahr in der Schwangerschaft? »
Diabetiker:innen bekommen Schwierigkeiten
Lieferengpass bei Insuman: Pen statt Patrone »
Fettleibigkeit verschlechtert die Prognose
Adipozyten fördern Brustkrebswachstum »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Keine Sicherheitsbedenken
Impfstoff-mRNA in Muttermilch»
Sars-CoV2-Arbeitsschutzverordnung verlängert
Hygienekonzept: Was gilt in Apotheken?»
Gericht verbietet „Entwarnungshinweis“
Von wegen „alkoholfrei“ – Restalkohol in Aspecton»
Lüdering geht früher von Bord
Apobank: Noch ein Vorstand weg»
Schlafprobleme bei Kindern möglich
Paracetamol: Gefahr in der Schwangerschaft?»
Diabetiker:innen bekommen Schwierigkeiten
Lieferengpass bei Insuman: Pen statt Patrone»
Fettleibigkeit verschlechtert die Prognose
Adipozyten fördern Brustkrebswachstum»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kassen schicken Geldtransporter zu Apotheke»
Preisanpassung bei Apothekenserver
NGDA: Securpharm wird teurer»
Funktion der Immunzellen gestört
Zecken: Speichel hemmt Abwehr»
Limit für geringfügige Beschäftigung erhöht
Minijob: 70 Euro mehr verdienen»
A-Ausgabe Oktober
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Debatte geht in die nächste Runde
EMA befürwortet Biosimilar-Austausch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»