Abnehmen mit braunem Fett

, Uhr

Berlin - Weiß, beige oder braun – die Farbe des Fettgewebes bestimmt den Zellstoffwechsel. Weiße Fettzellen sind stoffwechselträge und dienen vorrangig der Energiespeicherung. Je mehr braune und beige Fettzellen ein Mensch hat, desto geringer ist sein Risiko, übergewichtig zu werden. Münchener Forscher wollen herausfinden, ob ein „Nachbräunen“ der Zellen möglich ist.

Es gibt unterschiedliche Arten von Fettgewebe im Körper – diese unterscheiden sich in ihrer Farbe: Weiße Adipocyten dienen als Energiespeicher. Braune und beige Adipocyten können aus der Nahrung gewonnene Energie in Wärme umwandeln. Dieser Vorgang wird als zitterfreie Thermogenese bezeichnet. Neugeborene nutzen diesen Mechanismus zur Aufrechterhaltung der Körpertemperatur.

Professor Dr. Martin Klingenspor und sein Team forschen an der Technischen Universität München (TUM) an der Beeinflussbarkeit des Fettstoffwechsels. In Zusammenarbeit mit einer Schweizer Forschungsgruppe der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) wurde ein Genmechansimus entdeckt, der „Energie speicherndes Fett“ in „Energie verbrennendes Fett“ umwandeln könnte.

Die Zellen regulieren den Energiehaushalt und geben Hormone ab. „Adipocyten sind nicht nur Energiespeicher für knappe Zeiten, sondern geben auch Hormone ins Blut ab, die über das Gehirn und andere Organe den Stoffwechsel und das Gefühl für Hunger und Sättigung regulieren“, so Klingenspor.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»
Kühlen, cremen, ablenken
Erste Hilfe bei Juckreiz»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B