Systemische Nebenwirkungen

2. Runde: EMA bewertet Estradiol-Cremes APOTHEKE ADHOC, 16.04.2019 09:01 Uhr

Berlin - Bereits 2014 hatte die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) das Risiko systemsicher Nebenwirkungen halbfester Estradiolcremes bewertet und entsprechende Maßnahmen zur Risikominimierung empfohlen. Nachdem der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Ergebnisse der Überprüfung im März aus verfahrenstechnischen Gründen teilweise für nichtig erklärt hat, gehen die Vaginalcremes in die zweite Bewertungsrunde.

Estradiol-haltige Cremes mit 0,01 Prozent (entsprechend 100 µg pro Gramm), die zur Behandlung der Vaginalatrophie bei postmenopausalen Frauen eingesetzt werden, werden erneut von der EMA überprüft. Im Fokus steht erneut das Risiko einer systemischen Aufnahme des Wirkstoffs. Denn diese könne zu ähnlichen unerwünschten Arzneimittelwirkungen wie eine systemische Hormonersatztherapie mit Estradiol führen. So berge eine Therapie mit hochdosierten Estradiol-Vaginalcremes analog zu Pflastern und Tabletten ein Risiko für venöse Thromboembolien, Schlaganfall oder Endometriumkarzinom. Betroffen von der Bewertung sind die Arzneimittel Linoladiol N (0,1 mg/g Estradiol) sowie Linoladiol HN (Estradiol/Prednisolon) von Dr. Wolff.

Vor etwa fünf Jahren empfahl die EMA im Zuge der Risikobewertung eine Beschränkung der Anwendungsdauer der halbfesten Zubereitungen auf maximal vier Wochen. Linoladiol N ist seit 2015 nur noch zu 25 g erhältlich, so kann die Einhaltung der maximalen Anwendungsdauer gesichert werden. Die Packung zu 100 g wird seitdem nicht mehr vertrieben.

Der EuGH hat die Schlussfolgerungen der Überprüfung aus dem Jahr 2014 teilweise für nichtig erklärt, dies habe verfahrenstechnische Gründe, wie die EMA mitteilt. Zwar stelle der Gerichtshof nicht die wissenschaftlichen Schlussfolgerungen in Frage, jedoch habe die teilweise Nichtigerklärung zur Folge, dass ergriffene risikominimierende Maßnahmen aufgehoben würden.

Aus diesem Grund hat die EU-Kommission die EMA aufgefordert, das Risiko der hochdosierten Estradiol-haltigen Vaginalcremes unter Berücksichtigung der ursprünglichen und in der Zwischenzeit erhobenen Daten neu zu bewerten und entsprechende Maßnahmen zu empfehlen, die dem Schutz der Patienten dienen. Für die Überprüfung zuständig ist der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich Pharmakovilanz (PRAC) der EMA.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Quantencomputer

Merck-Chef erwartet Technologiesprung»

Pharmadienstleister

Diapharm ohne Sibbing»

Digitalkonferenz

Letzte Chance: Bewerbungsfrist für VISION.A Awards verlängert»
Politik

Schwanen-Apotheke Burgstädt

Engpässe: Petition Ende Januar im Bundestag»

Abrechnungsdaten

Spahn: Daten können Menschen heilen»

Podcast WIRKSTOFF.A

Die Glaubensfrage in der Apotheke»
Internationales

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»

Neuer SARS-Auslöser

Unbekannte Lungenkrankheit – wahrscheinlich Corona-Viren»

Großbritannien

Einbrecher wollen Arzneimittel klauen – und vergiften sich»
Pharmazie

Bericht

WHO bemängelt geringen Nutzen neuer Antibiotika»

Omega-3-Präparate

Zodin nicht mehr auf Rezept»

AMK-Meldung

Missbrauchspotenzial: Cannabis in der Apotheke»
Panorama

China

Lungenkrankheit: Ausmaß größer als erwartet»

Verwirrende Bezeichnung

Münchner Apotheke: Homöopathie und Drogen»

Kontakt zum Vater wichtig

Kinder leiden bei Scheidung auch gesundheitlich»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Kompromiss zum RxVV»

Apothekenregister

Betriebserlaubnis: Apotheker schreibt an Spahn»

Undine-Apotheke Neukölln

Religiöse Bedenken: Apotheker darf Pille danach verweigern»
PTA Live

Völkerschule Osnabrück

Individueller Wiedereinstieg für PTA»

NRF-Ergänzungslieferung

Neue und geänderte Rezepturen»

Ab 2023 in Kraft

PTA-Reform im Bundesgesetzblatt»
Erkältungs-Tipps

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»

Erkältungssymptome

Erste Erkältungs-Etappe: Trockener Husten»

Kostenübernahme

Erstattungsfähigkeit von pflanzlichen Arzneimitteln»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»

Magen-Darm-Beschwerden

Diarrhoe: Zuckeraustausch mit Folgen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»