TV-Tipp

Quarks & Co: Magen-Darm-Präparate unwirksam

, Uhr
Berlin -

Sie lauern überall – auf Türklingen, Aufzugsknöpfen, in der Bahn oder dem Supermarkt: pathogene Keime. Von der Hand in den Mund können sie übertragen werden und zum Beispiel einen Magen-Darm-Infekt auslösen. Was wirklich helfen soll, zeigt heute Quarks & Co im WDR um 21 Uhr unter dem Titel: „Bauchschmerzen! Was hilft?“

Gegen den Magen-Darm-Infekt hat jeder seine eigene Empfehlung, aber was ist tatsächlich dran an den individuellen Empfehlungen? In der Regel durchläuft der Körper vier Phasen während eines Infektes.

Die erste Phase ist durch Übelkeit gekennzeichnet. Der Irrglaube, Erbrechen sei ein Schutzreflex des Körpers, wird in der Sendung widerlegt. Wer sich übergibt, kann die Viren nicht aus dem Darm heraus bringen, da lediglich der Magen entleert wird. Wer auf Arzneimittel hofft, wird laut TV-Experten ebenfalls enttäuscht, denn sie helfen laut Wissenschaft kaum. Was hilft: wenig trinken und nichts essen.

In der zweiten Phase klagen sie Betroffenen über Bauchweh. Buscopan gilt als Mittel der Wahl. Doch auch hier sprechen die Reporter von einem Placebo-Effekt. Der Wirkstoff würde nicht in ausreichendem Maße im Darm aufgenommen. Lediglich die intravenöse Gabe von Scopolamin könnte Linderung verschaffen.

Eine Wärmflasche helfe jedoch die Beschwerden zu mindern, denn Wärme nehme den Schmerz, heißt es im Beitrag.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Experteninterview mit Miriam Ruhenstroth (Mobilsicher.de)
Datenhandel bei DocMorris und Shop Apotheke »
Versandapotheken: „Keine berät gut“
Warentest: Zwei Versender mangelhaft »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»