12. und 14. Juni

Niedersachsen: Erst Aktions-, dann Protesttag

, Uhr
Berlin -

Die Apothekerkammer Niedersachsen plant einen Aktionstag, mit dem sie auf die schwierige Situation in den Apotheken aufmerksam machen möchte. Das Spektakel findet am 12. Juni in Hannover statt – zwei Tage vor dem bundesweiten Protesttag.

Der Aktionstag unter dem Motto „Uns geht die Puste aus“ war laut einer Sprecherin der Kammer bereits von langer Hand geplant. Dass nun auch der bundesweite Protesttag in der gleichen Woche stattfinde, sei nicht abzusehen gewesen. „Mit dem Aktionstag am 12. Juni läuten wir sozusagen in Hannover die Aktionswoche ein“, versucht man nun das Beste aus der Situation zu machen.

Die Intension sei sicherlich die gleiche, dennoch seien die Aktionen völlig unabhängig voneinander. Selbstverständlich werde man sich auch am 14. Juni beteiligen, so die Sprecherin.

Was geplant ist, will man noch nicht verraten. Kammerpräsidentin Cathrin Burs werde vor Ort sein und mit interessierten Pressevertreter:innen und Politiker:innen Gespräche führen, die der Einladung folgen werden. Apotheken, die mitmachen wollen, werden gebeten, sich verbindlich dafür anzumelden.

Am Montag, den 12. Juni findet in Hannover ein Aktionstag statt, bei dem die Kammer im Rahmen der politischen Kommunikation auf die schwierige Situation in den Apotheken aufmerksam machen möchte. Interessiere Apothekerinnen und Apotheker sind herzlich eingeladen, sich vor Ort an der Aktion zu beteiligen.

Der Aktionstag habe weniger mit einem Streik oder einer Schließung zu tun. „Es handelt sich um eine bunte Performanceaktion, die wir uns da überlegt haben.“ In dieser Woche gehen Einladungen raus. Die Kammer erhofft sich reichlich Publikum und werde über diesen Aktionstag berichten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Sockelpauschale und Versorgungsbonus
Kassen wollen Stadtapotheken schröpfen
Mehr aus Ressort
Melmsche Hirsch-Apotheke
Apothekerin in elfter Generation

APOTHEKE ADHOC Debatte