Diebstähle und Fahrerflucht

Mäßige Erfolgsbilanz für Apothekendiebe

, Uhr
Berlin -

Quer über die Republik verteilt sind in den vergangenen Tagen wieder Apotheken ins Visier von Einbrechern geraten. Doch nicht in jedem Fall lief es für die Diebe nach Plan. So konnte in Bonn bereits ein Tatverdächtiger festgenommen werden, während in Cuxhaven schon die Seitentür einer Apotheke ein zu großes Hindernis darstellte. Dennoch suchen die zuständigen Polizeibehörden noch immer nach flüchtigen Tätern.

In der Nacht zum Mittwoch schlugen vermutlich zwei Personen eine Fensterscheibe einer Apotheke in Bonn-Auerberg ein und gelangten so in die Offizin. Zeugen bemerkten dies und verständigten sofort die Polizei. Die kurz später eintreffenden Beamten nahmen in unmittelbarer Nähe des Betriebs in der Kölnstraße eine verdächtige Person fest. Der 27-Jährige war der Polizei zuvor schon wegen mehrerer Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz bekannt.

Das Bonner Kriminalkommissariat geht davon aus, dass der Verdächtige Hilfe durch eine weitere Person hatte. Der oder die Flüchtige trägt vermutlich dunkle Bekleidung und hat infolge des Einbruchs durch das Fenster eine blutende Wunde. Neben dem verursachten Glasschaden wurde aus der Apothekenkasse Bargeld entwendet. Hinweise zum Aufenthaltsort des zweiten Tatverdächtigen nimmt die Polizei Bonn unter der Rufnummer 0228 / 150 entgegen.

Auch im niedersächsischen Ottersberg machten Apothekeneinbrecher Beute. Sie gelangten am frühen Montagmorgen durch ein Fenster gewaltsam in eine Apotheke in der Straße „Am Damm“. Da die Einbrecher die Alarmanlage auslösten, flüchteten sie, bevor sie die gesamten Räumlichkeiten durchsuchen konnten. Als Diebesgut nahmen die Täter ein technisches Gerät mit. Die Polizei Achim bittet um Zeugenaussagen unter der Telefonnummer 04202 / 9960.

Bereits in der Nacht zum Sonntag schlugen zwei noch unbekannte Männer in einer Apotheke in Bottrop (Nordrhein-Westfalen) zu. Die beiden Einbrecher schlugen die Schaufensterscheibe ein und stahlen ein Tablet aus der Auslage. Ein Anwohner wurde durch den Lärm aufmerksam, konnte die Täter aber nur noch bei ihrer Flucht beobachten. Er informierte anschließend die Polizei. Weitere Zeugenhinweise erhofft sich das zuständige Kriminalkommissariat unter 0800 / 2361111.

Keinen Erfolg hatten am Montagabend zwischen 19 und 20 Uhr Einbrecher in Cuxhaven. Sie versuchten, eine Seitentür einer Apotheke in der Rohdestraße aufzubrechen, scheiterten jedoch. Anschließend flüchteten sie ohne Beute. Die Cuxhavener Polizei fahndet dennoch nach den Einbrechern. Hinweise werden unter 04721 / 5730 entgegengenommen. Bereits gefasst wurde ein 37-jähriger Mann im thüringischen Bad Salzungen. Er zerstörte am Freitagmorgen die Fensterscheibe einer Apotheke am Markt und verletzte sich dabei. Der Sicherheitsdienst stellte den Einbrecher, als er den Kühlschrank nach Arzneimitteln durchsuchte. Bei seiner widerstandslosen Festnahme gab der Mann an, medikamentenabhängig zu sein und sich neue Präparate beschaffen zu wollen.

Nicht jeder Polizeifahndung geht ein Einbruch voraus. Im rheinhessischen Harxheim sucht nach einem oder einer Unfallflüchtigen. Der oder die Unbekannte stieß am vergangenen Freitag mit dem Auto beim Einparken gegen ein Fallrohr an der Rebstock-Apotheke. Dabei wurde ein Sachschaden von rund 200 Euro verursacht. Der Fahrzeugführer verließ die Unfallstelle jedoch, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Daher bittet die zuständige Polizeiinspektion Oppenheim nun um Zeugenaussagen zum Schadensverursacher. Rufnummer ist in diesem Fall die 06133 / 09330.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Betrunkener bricht in Apotheke ein
Trotz Licht: Einbruch im Notdienst
Mehr aus Ressort
„Das haben die in Berlin wohl vergessen“
Keine Ausbildung in Light- und Zweig-Apotheken

APOTHEKE ADHOC Debatte