„Fließender Übergang zu legalen Versendern“

Europol jagt Apotheken im Dark Web APOTHEKE ADHOC, 09.07.2019 14:11 Uhr

Berlin - Doping hat Konjunktur – und zwar nicht nur im professionellen Radsport, sondern vor allem im Freizeitsport. Es ist ein schwarzer Milliardenmarkt, gegen den europäischen Polizeibehörden nun nach eigenen Angaben der größte Schlag aller Zeiten gelungen ist. Dennoch werden sich auch weiterhin Tausende von Sportlern Anabolika und illegale Arzneimittel über Fitnessstudios und illegale Online-Apotheken besorgen, der „Operation Viribus“ zum Trotz. Für den Doping-Experten Professor Dr. Fritz Sörgel ist das Teil einer größeren Entwicklung: der „Trivialisierung des Medikaments“, wie er es nennt. Auch die legalen Arzneimittelversender tragen demnach eine indirekte Mitverantwortung.

Im Kampf gegen Doping und illegale Arzneimittel wurde ein neuer Superlativ aufgestellt: Polizei- und Sicherheitsbehörden aus 33 Ländern, Europol, Interpol, die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA, das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung und die Gemeinsame Forschungsstelle der Europäischen Kommission haben unter Führung der italienischen NAS Carabinieri und der griechischen Finanzpolizei in einer konzertierten Aktion illegale Doping- und Arzneimittelhändler ausgehoben. Und sie hatten einiges zu tun. 234 Verdächtige wurden festgenommen, 17 Banden enttarnt, neun sogenannte „Untergrundlabore“ ausgehoben und 839 Ermittlungsverfahren eingeleitet. Insgesamt wurden 3,8 Millionen Einheiten Doping- und gefälschter Arzneimittel sichergestellt, allein 24 Tonnen Steroidpulver. Es war „der bislang größte Einsatz seiner Art“, so Europol. Ähnliche Dimensionen hatte zuletzt die Operation „Pangea“, bei der Interpol vergangenen Herbst in einer weltweiten Razzia 500 Tonnen illegaler Arzneimittel beschlagnahmt hat.

„In den vergangenen 20 Jahren hat der weltweite Handel von anabolischen Substanzen signifikant zugenommen“, schreibt die europäische Polizeibehörde. Die Konsumenten seien vor allem Athleten, Radsportler und Bodybuilder. „Der Handel mit Dopingsubstanzen ist dezentralisiert und hoch flexibel, offen für jeden, der gewillt ist, sie online zu bestellen oder in andere Länder zu reisen, um sie vor Ort in großen Mengen direkt von den Herstellern zu beziehen.“ Dabei hat Europol – auch unter Mithilfe des Pharmaceutical Security Instiute (PSI) – nach eigenen Angaben mehrere gefährliche Trends identifiziert.

So würden zunehmend Großhändler riesige Mengen an Steroiden importieren, um den illegalen Markt zu bedienen und kleine kriminelle Banden in illegale Labore investieren. Dabei werden in immer größeren Ausmaß soziale Medien genutzt, um für die Substanzen zu werben, Angebote zu schalten und sie letztendlich zu verkaufen. Denn es gebe ein „fortgesetztes Wachstum nicht zugelassener und unregulierter Online-Apotheken, auch im Dark Web“, so Europol.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Generikahersteller

Neuraxpharm: Easy in Österreich»

Geschwärzte Zulassungsanträge

EuGH: Hersteller muss Studien herausgeben»

Versandapotheken

Zur Rose: Zum eRezept verdammt»
Politik

EU-Dachverband

Parallelimporteure: Neue Studie, neuer Name»

BMG schweigt zur Datengrundlage

Studie zur Preisbindung: Gabelmann kritisiert Geheimniskrämerei»

Einfach andere Apotheke fragen

TK-Manager: eRezept beendet Lieferengpässe»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Änderung des Lebensstils

Diabetes: Bewegung ersetzt Arzneimittel»

Hautkrebsrisiko

Leo Pharma ruft Picato zurück»

Neue Behandlungsoptionen gegen Alzheimer

NMDA-Rezeptoren: Forscher entschlüsseln Wirkmechanismus»
Panorama

Bayern

Ärztekammer-Vize: „Heilpraktiker ohne Existenzberechtigung”»

Vorsorgemaßnahmen

Coronavirus: Rostocker Mediziner ruft zu umsichtigem Verhalten auf»

 Großeinsatz in Nortorf

Kampfmittelräumdienst besucht Apotheke»
Apothekenpraxis

Lieferengpässe und Rechenfehler

Cannabisrezepturen: Kassen retaxieren wild drauf los»

Dagmar Fischer als neue DPhG-Präsidentin

„Apotheken werden sich verändern“»

Digitale Sichtwahl

11 Apothekenmotive gegen DocMorris & Co»
PTA Live

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»

Völkerschule Osnabrück

Individueller Wiedereinstieg für PTA»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»

Erkältungssymptome

Erste Erkältungs-Etappe: Trockener Husten»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»