Geschenke mit Herz

Bescherung aus der Apotheke Torsten Bless, 06.12.2017 13:58 Uhr

Berlin - Kinder in Krisen- und Armutsgebieten können sich selten über eine schöne Bescherung zu Weihnachten freuen. Hier springt die bayerische Hilfsorganisation Humedica in die Bresche. Die Kunden einer Fürther Apotheke packen mit an.

Viele Kinder dieser Welt leben in Armut, Krieg und Ungerechtigkeit. Sehr früh müssen sie sich im Alltag schon existenziellen Problemen stellen. Um ein wenig Licht in ihr Dunkel zu bringen, hat Humedica die Weihnachtspäckchen-Aktion „Geschenk mit Herz“ ins Leben gerufen. Seit 2003 beteiligen sich jedes Jahr aufs Neue hunderte engagierte Privatpersonen, Unternehmen, Kindergärten und Schulen in ganz Bayern.

Die meisten Kinder, die mit einem „Geschenk mit Herz“ bedacht werden, leben in Osteuropa, unter anderem in Albanien, Rumänien, der Ukraine, Serbien und dem Kosovo. Aber auch Kinder etwa in Brasilien, Äthiopien oder den Philippinen freuen sich über die kleine Bescherung. Einige Päckchen bleiben in Bayern und werden an ausgewählte Tafeln und Flüchtlingskinder verteilt.

Seit 2010 beteiligt sich auch das Team um Christine Nüchterlein mit viel Engagement an der Aktion. „Angefangen haben wir noch am alten Standort unserer Apotheke Weiherhof in Weiherhof“, erzählt PKA Lily Fieltsch. „Als wir 2014 nach Fürth gezogen sind und den Namen in Apotheke am Europakanal geändert haben, haben wir die Aktion nahtlos weitergeführt.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte