Tablettenpresse in der Offizin

„Wir werden die gesamte Apothekenbranche umkrempeln“ Tobias Lau, 13.08.2019 09:07 Uhr

Berlin - Privmed hat große Pläne, sehr große sogar: „Wir werden die gesamte Apothekenbranche umkrempeln“, kündigt Geschäftsführer Ingo Krause an. Sein Geschäftsmodell: digitale Tablettenpressen für personalisierte Medikation. Apotheken sollen in der Lage sein, die Wirkstoffstärke individuell auf den Patienten zuzuschneiden. Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) konnte Krause damit offenbar überzeugen, es fördert das norddeutsche Start-up mit einem sogenannten Innovationsgutschein.

Die Idee hinter Privmed ist denkbar einfach: Patienten sollen bei ihren Tabletten die Wirkstoffstärke erhalten, die sie individuell benötigen. „Wir wollen den gesamten Pharmamarkt aufräumen, denn jeder Patient hat das Recht auf eine personalisierte Medikation“, sagt Krause selbstbewusst. Die Problemanalyse ist ebenfalls einfach, aber einleuchtend: Bisher seien vor allem Chroniker permanent überdosiert. Die meisten Arzneimittel hätten nur zwei Dosisstärken. Der Arzt verschreibe dann die höhere Dosis, um sicherzugehen, dass die Wirkstoffkonzentration hoch genug sei. Als Resultat erhielten viele Patienten mehr Wirkstoff als sie benötigten und Arzneimittel würden massenhaft zu vermeidbarem und problematischem Abfall.

Da will Privmed Abhilfe schaffen. Das Unternehmen ist eine Ausgründung von KG-Pharma, einem Hersteller von Tablettenpressen und Peripheriegeräten für den Bereich Forschung und Entwicklung. Dessen Gründer, Alleineigentümer und Geschäftsführer ist Krause. Zuvor hatte der studierte Chemieingenieur für mehrere große Hersteller von Produktionsanlagen gearbeitet. „In der Zeit erhielt ich mehrere Anfragen für Produktionsanlagen zu Forschungszwecken. Da dachte ich mir, es gibt da wohl Bedarf.“ Also gründete er 2006 KG-Pharma und wurde zum Spezialisten in seiner Nische.

Seine neue Geschäftsidee ist ihm nach eigenen Angaben durch seinen Sohn Timo gekommen: Der leidet an ADHS und einer autistischen Grunderkrankung, muss deshalb Psychopharmaka einnehmen. „Wir hatten immer Probleme mit der Dosierung“, erzählt Krause. So habe die Dosierung oft wöchentlich angepasst werden müssen, mit den wenigen unterschiedlichen Wirkstoffstärken habe man dem aber nie gerecht werden können.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Orthomol-Chef als TV-Investor

Höhle der Löwen: Glagau will die Marken»

Tv-Spots

„Haben Sie die Magentropfen mit der Blumenranke da?"»

Ratgeber

BPI trommelt für Vor-Ort-Apotheken»
Politik

Rabattverträge

Hersteller lassen Ersatzkassen (noch) sitzen»

Medizinpordukteverordnung

Engpässe: BVMed wappnet sich für Flop»

Modellversuch

eRezept: Zweites Projekt für Zur Rose»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Diabetes

Erstattungsbetrag für Tresiba»

Lungenentzündung

FDA erteilt Zulassung für Xenleta»

Lieferengpass

Shingrix ist zurück»
Panorama

Insolvenzverwalter sucht Vermögenswerte

Pfusch-Apotheker: Gläubiger fordern 92 Millionen Euro»

Polizeifahndung

Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke»

Privatrente

Signal Iduna: Keine Lebensbescheinigung vom Apotheker»
Apothekenpraxis

Böse Überraschung

Handbremse vergessen: Auto kracht in Apotheke»

Neues Führungsduo

Berliner Kammer: Alte Zöpfe, neue Besen»

Mecklenburg-Vorpommern

Fortbildungspflicht mit Optimierungsbedarf»
PTA Live

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»

LABOR-Debatte

Arbeiten in mehreren Apotheke: Pro und Contra?»

Schutz vor Plagegeistern

Fresh-up: Repellentien»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»