Securpharm-Ausfall im Nachtdienst angekündigt

, Uhr

Berlin - Am Dienstag kommt auf die Apotheken ein weiterer Securpharm-Ausfall zu. Diesmal gibt es jedoch keine Probleme mit dem Server. Ab 22 Uhr wird das System gewartet und deshalb für mehrere Stunden abgeschaltet, informiert die Apothekerkammer Berlin.

Das Securpharm-System wird vom 8. Oktober ab 22:00 Uhr bis 9. Oktober 7:00 Uhr gewartet. Darüber habe die ABDA informiert, so die Kammer. Konkret handele es sich um das Datenbanksystem der pharmazeutischen Industrie. Das System werde für diese Zeit abgeschaltet.

Am 8. August sei es wegen ähnlichen Arbeiten am System zu Ausfällen gekommen: Das „sehr eingeschränkt“ laufende System habe zu vermehrten Problemen geführt. Die Abschaltung im genannten Zeitraum diene daher der Vorbeugung. Die ABDA weise darauf hin, dass auch im Anschluss an die Wartungsarbeiten Folgeverzögerungen oder -fehler möglich seien.

Apotheken, die während der Abschaltung verifizierungspflichtige Packungen abgäben, verweist die ABDA auf die offiziellen Vorgaben zum Thema Internet- beziehungsweise Stromausfall in den „FAQ“: „Bei vorübergehenden technischen Störungen zum Zeitpunkt der Abgabe ist es erlaubt, Arzneimittel abzugeben und die Verifizierung und Ausbuchung nachträglich durchzuführen, sobald die Störungen behoben sind.“ Dafür müsse die Seriennummer und der Produktcode bei der Abgabe notiert oder der Data-Matrix-Code abfotografiert und die Packung nachträglich manuell ausgebucht werden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung »
Finden über Plattform, binden über URL
Wave: Apotheken-Website als Mini-Amazon »

Mehr aus Ressort

Supermarkt vor Apotheke
Weleda verkauft lose Ware »
Wachstum um ein Viertel
DocMorris beerdigt Apo-Rot »
Weiteres
E-Rezepte für CallMyApo – und Shop-Apotheke
Zava knackt Millionenmarke»
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Gesundheitspolitische Sprecherin der Union
Maag verlässt den Bundestag zum 1. Juli»
Laschet wird Kanzlerkandidat
K-Frage: Söder gibt auf»
Neue arbeitsrechtliche Fragen
Positiver Test als Kurzurlaub»
Testpflicht in Sachsen und Berlin
Laientests nur unter Aufsicht»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B